Jump to content
Froxlor Forum
  • 0
BigWhoop

Froxlor h?ngt sich bei Konfigurationsvorlagen auf

Question

Distribution: Debian Jessie (8.x) Service: Mailserver (SMTP) Daemon: -- Daemon w?hlen --Postfix with dovecot (standard)

 

An dieser Stelle ist dann schluss. Klicke ich auf "Postfix with dovecot" kommt der "Seite ist besch?ftigt" kreis, dreht sich und kommt nicht zum ende. Bei den anderen Konfigurationsvorlagen wie

z.b. IMAP/POP3 klappt einwandfrei. Nur wenn ich Postfix with dovecot ausw?hle macht Froxlor nichts mehr. Es hilft nur ein schliessen der Seite und dann

neu anmelden bei Froxlor um wieder in das Panel zu kommen.

 

Vielleicht habt ihr noch eine Idee?

 

Gr??e,

Stefan

 

PS: Ich kann auch nur postfix with dovecot ausw?hlen. Waren da nicht mal mehr optionen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

10 answers to this question

Recommended Posts

  • 0

dr?ckste im browser mal auf F12 und guckst in die Console-Log :) Da steht sicher was

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Au?er warten auf *IP* ?ber der Konsole?

 

nein. Konsolenfenster ist komplett leer nach klick auf Postfix with dovecot.

Vorher steht "10:54:34.603 Content Security Policy: Direktive 'reflected-xss' wird nicht unterst?tzt. Die Direktive und ihre Werte werden ignoriert."

 

ich habe auch "anfragen und antworten inhalte aufzeichnen" aktiviert.

 

Es funktionieren auch wirklich alle anderen Vorlagen bei Jessie. Nur diese nicht. Habe es extra ausprobiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

probier mal nen anderen browser, da mag deiner was mit den CSP sachen vllt nicht, ist halt java-script ged?ns

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Das war versuch nummer eins :) FF 42 und IE 10 gehen beide nicht. Bei der Wheezy SMTP rubrik ?brigens auch. Beide auswahlm?glichkeiten (bei Wheezy sind es zwei) enden in einer endlosschleife.

 

PS: Opera 33 h?ngt sich auch auf. Chrome geht auch nicht. Alle Consolen bleiben ohne Ausgabe.

 

Edit: Habe es auch an einem anderen Rechner probiert (IE11). Selbes Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Bitte mal Javascript im Browser ausschalten, dann erneut probieren. Nur damit der Fehler eingegrenzt werden kann. Kann ihn in der aktuellen Version von GitHub nicht nachvollziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ohne javascript kommt die Auswahl ja nicht :)

 

Aber ich habe es nach der auswahl von

 

Distribution: Debian Jessie (8.x)

Service: Mailserver (SMTP)

 

abgeschaltet so das ich den "weiter" knopf benutzen musste nach der auswahl von "Postfix with dovecot".

Selbes Problem "warten auf XXX"......

 

PS: es ist auch kein Grunds?tzliches Problem. Anderer Server hat damit keine Probleme. Und dieser in einer fr?heren (2-5 Tage) konfig auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich kann das leider auch nicht reproduzieren, auf keinem der mir zur Verf?gung stehenden Froxlor Systeme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • By LukasH
      Einen wunderschönen guten Tag liebe Froxlorianer ?
      Ich habe seit einiger Zeit ein paar Probleme mit dem Mailserver (und habe bisher einfach damit gelebt aber langsam häufen sich die Beschwerden der anderen User). Und zwar dauert das versenden von E-Mails überdurchschnittlich lange, extrem lange bedeutet zwar im Endefekt auch unter einer Minute aber es ist lange gengug, dass mobile Clients unter Android oder iOS in den Timeout gehen und die E-Mail nicht verschicken können was das Senden nur über den webmailer oder Clients wie Thunderbird/Outlook möglich macht. Und auch dort darf man bei jeder Mail (Größe/Inhalt/HTML oder TEXT egal) auf den grünen Ladebalken schauen und warten.
      Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung woran es liegt da der Server am Anfang wunderbar lief, ich hatte dann ein paar Einstellungen zur Absicherung vorgenommen (welche ich aus diversen Threads hier im Forum hatte). Die liefen aber mehr oder minder gut weswegen ich alles exakt so wie ich es eingespielt habe wieder sauber rausgelöscht habe. Ich glaube danach lief es auch einige Zeit normal bis dann die Probleme auf einmal anfingen.
      Im Anhang habe ich mal als Beispiel das Log einer kurzen, rein Textbasierten E-Mail welche ich heute rausgeschickt habe. Vielleicht sieht ja jemand etwas. Was mich stutzig macht sind viele Anmeldeversuche von Unknown mit welchen ich nichts anfangen kann.
       
      Serverinfos:
      Froxlor Version 0.9.35.5-1 +jessie1 (DB: 201802130) Apache/2.4.10 (Debian) PHP-Version: 5.6.33-0+deb8u1 MySQL-Server-Version: 5.5.60-0+deb8u1 Kernel: 3.16.0-5-amd64 (x86_64)
    • By LukasH
      Ich hab mal wieder ein Problem bzw. einen Fehler mit unguten Auswirkungen begangen und bekomme es nicht mehr gerade gebügelt.
      Und zwar habe ich nach anfänglichem Testen mittlerweile auch mein privates Mailkonto auf einen neuen Server mit Froxlor gezogen.
      Ich hatte wie erwähnt bereits vorher einen Umzug mit Website, daher auch Datenbanken so wie Mailadressen erfolgreich durchgeführt. Der Umzug lief auch relativ glatt und auch meine privaten Mails liegen auf dem neuen Server, senden funktioniert, alle Websites sind via https erreichbar (Letsencrypt Zertifikate erfolgreich gezogen) und alles könnte eigentlich besser nicht sein. 
      Nun kann ich mich allerdings von Extern nicht mehr am smtp Server anmelden mit meiner privaten Mail-Adresse. Und zwar wollte ich in meiner noch Unwissenheit (das ist mein erstes "eigenes" Serverprojekt, meine ersten Server wurden durch andere eingerichtet und ich habe nur zugekuckt/mitgeschrieben) SSL Zertifikate für den Mailserver bekommen, Outlook hat nämlich die überaus nervige Angewohnheit bei jedem Start Zertifikatsfehlermeldungen auszugeben (bei Selbstsignierten) und auch das Speichern in den vertrauenswürdigen Zertifikatsspeicher von Windows bringt hier scheinbar keine Lösung.
      Nun dachte ich, ist ja einfach, einfach in Froxlor für jede Domain welche auch Mailadressen hat noch die Subdomain "mail.*" und "smtp.*" anlegen, LetsEncrypt anschmeißen und fertig, den Verweis stelle ich einfach auf den Ordner in welchem der Webmailer liegt. Soweit so gut, nun hat er hier allerdings keine Zertifikate gezogen sondern nur am laufenden meter PHP Errors ausgegeben. Diese hatte ich vorher immer wenn der PHP Flag für eine Domain nicht richtig gesetzt war, also mit dem admin in Froxlor eingelogt, Domain aufgerufen und gespeichert und... nichts. Gleicher Fehler. PHP Funktioniert (Webmailer wird korrekt aufgerufen) nur werden keine Zertifikate gezogen. 
      Also wollte ich erst einmal alles rückgängig machen und habe alle Subdomains (mail.* & smtp.*) wieder gelöscht. So und nun habe ich den Salat, seltsamerweise kann noch sämtliche Mailkonten von extern ansteuern, auch den jeweiligen smtp nur bei meiner privaten Mailadresse mit eigener Domain geht es nicht, auch nicht mehr bei der meiner Frau mit gleicher Domain. Outlook fragt nach den SMTP Zugangsdaten und nimmt Mailadresse + Passwort nicht, Thunderbird sagt er findet das Passwort nicht, iPhone & Android bringen ebenfalls diese Fehler. 
      ALLE anderen Domains bzw. verbundenen Mailkonten funktionieren (bis auf den Punkt mit dem Zertifikatsfehler) problemlos. Nur die meiner Hauptdomain nicht. 
      Das ganz komische ist aber, dass mein Webmailer noch ganz normal Empfangen und vor allem auch Senden kann, dieser erreicht den SMTP Server ohne Probleme und hat auch keine Login Probleme. 
      Ports sind Frei in der Windows eigenen Firewall, Ping an smtp.* geht problemlos durch, ich habe auch keinen Speedport mit vertrauenswürdiger E-Mail Liste sondern eine Fritz!Box. Bis vor 2 Stunden lief auch noch alles. Und ganz kurios ist auch, dass Outlook den smtp Server bei einer anderen Domain auf "smtpauth.*" geändert hat, Thunderbird geht allerdings via "smtp.*" ran. 
      Nun noch Screenshots von meinem Webmailer (Rainloop) und der dort voll funktionalen Konfiguration welche aber von Extern (egal ob mein Heimnetz (Unitymedia) oder Handynetz (Telekom & O2)) nicht laufen will:




    • By DavidCK
      Hello Froxlor Comunity from the other side of the ocean.

      I'm happy. Three months ago I started using froxlor panel. At the beginning I did not know nothing about froxlor, now my server is working great I have 10 customers hosted and 15 domains. All the features of my server are working good, now I wanna add to my server, mail service with froxlor. I'm looking for information but I am little confused with things like mx records, web mail app, how works the mailserver, etc..

      I'm asking myself if you can post information about mailserver froxlor panel setup/configuration. I will really appreciate that.

      Thank you.

      Regards.
       
    • By Alexander
      Hallo Froxlor-Community,
       
      Froxlor habe ich auf zwei getrennten Root Servern (Debian) bei Hetzner installiert.
      Beide Server sind unter einem FQDN (+ Reverse-IP) mit der selben Top-Level Domain example.com erreichbar: server1.example.com, server2.example.com.
       
      Nun hätte ich gerne beim Einrichten eines E-Mail Postfaches im Client (Outlook, Thunderbird, etc.) anstatt des Servernamens server1.example.com oder server2.example.com am liebsten (wie man es gewohnt ist) die Adressen mail.example.com oder smtp.example.com und pop3/imap.example.com angegeben.
       
      Im DNS kann ich die genannten Subdomains (mail, smtp, pop3, imap, etc.) hinterlegen und jeweils auf beide Server/IP Adressen verweisen. An dieser Stelle fehlt mir jedoch das technische Mailserver-Knowhow oder der Fachbegriff, wie man Postfix/Dovecot erzählt, wenn sich das Postfach nicht auf dem eingehenden Server z.B. server1.example.com befindet, leite es weiter auf server2.example.com. Genauso wenn sich der Client mit imap.example.com verbindet, dass der Client beim Verbindungsaufbau auf dem richtigen Server, worauf sich das Postfach befindet, landet/geroutet wird.
       
      Wie machen das die großen Provider? Bei GMX, Web.de etc. stehen sicherlich auch mehrere Server dahinter, aber man gibt im Client als Servernamen smtp.gmx.net / pop3.gmx.net als Mailserver an.
       
       
      Ist eine realistische Umsetzung mit Froxlor möglich? Wonach muss ich suchen (Schlagwort)?
       
      Danke u. schönen Gruß,
      Alex
    • By cronosdev
      Hallo Froxlor Froum,
       
      kämpfe seit Tagen damit einen VServer mit Froxlor erfolgreich zum laufen zu bringen, allerdings fallen mir immer wieder Steine in den Weg. Nach dem kürzlich gelösten ProFTP Fehler habe ich nun das Problem das ich mich nicht mit meinem Mailserver verbinden kann. Habe bereits viel Im Internet nach Lösungen gesucht aber nichts gefunden. Wie schon oft gelesen habe ich mich auch wirklich penibel an die Konfigurationsschritte des Webinterfaces gehalten. 
      Um es nur kurz anzumerken, dies ist meine zweite Froxlor Installation auf einem VServer. Die erste liefe ohne nennenswerte Probleme ab und ist auch immer noch in Betrieb. 
       
      Mein aktuelles System läuft auf Ubuntu 14.04, Froxlor per apt installiert und anschließend Konfiguration durchgeführt. Standardmäßig Postfix mit Dovecot.
       
      Der Fehler sieht wie folgt aus: Ich versuche mich per Email-Client mit einer vom Dummy Kunden erstellten Email auf den Server einzuloggen. Ich erhalte lediglich die Meldung, das die Verbindung zum Server nicht hergestellt werden kann. Ping an besagten Server ist erfolgreich. Was mich stutzig macht ist das ein nmap auf auf port 143 auswirft das der Port 143 geschlossen ist. Die Logs sagen folgendes:
       
      mail.log
       
      postfix/master[811]: daemon started -- version 2.11.0, configuration /etc/postfix postfix/qmgr[816]: 4D08D3EB60620: from=<admin@[MEIN_HOSTNAME]>, size=1344, nrcpt=1 (queue active) dovecot: lda: Error: userdb lookup: connect(/var/run/dovecot/auth-userdb) failed: No such file or directory dovecot: lda: Fatal: Internal error occurred. Refer to server log for more information. postfix/pipe[1262]: 4D08D3EB60620: to=<[KUNDENMAIL]@[KUNDEN_DOMAIN]>, relay=dovecot, delay=6105, delays=6105/0.01/0/0.18, dsn=4.3.0, status=deferred (temporary failure)   mail.err   dovecot: lda: Error: userdb lookup: connect(/var/run/dovecot/auth-userdb) failed: No such file or directory dovecot: lda: Fatal: Internal error occurred. Refer to server log for more information.   Kann nur nochmal betonen das ich alle Schritte genaustens nach Anweisung durch geführt habe.    Kann mir jemand bei der Problemlösung helfen?   MFG    
×
×
  • Create New...