Jump to content
Froxlor Forum

d00p

Administrators
  • Content Count

    8543
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    41

Everything posted by d00p

  1. Check whether your php-tmp and global tmp directories have correct permissions (I've seen wrong ones already) and check whether your IP is not changing due to services you might use (I've also seen that). For the latter, just allow simultaneous logins in the froxlor settings (edit: you got that already, just rechecked the screenshot)
  2. Can you verify that it works with the changes introduced in https://github.com/Froxlor/Froxlor/commit/a141c83ad48191a5460c14a6098b5f18ae49b473
  3. Naja, wichtig für froxlor ist das alles was einem kunden gehört auch unterhalb seines homedirs ist (wg. berechtigungen) - alles danach lässt sich doch anpassen (documentroot der domain) und auf Dateisystemebene da die Ordner bisschen rumschieben sollte auch nicht unlösbar sein Viel Erfolg weiterhin
  4. theoretisch ja, du müsstest einen manuellen eintrag in der panel_databases Tabelle vornehmen, damit die Datenbank dem Kunden zugeordnet werden kann Da wird es schon knackiger, aber ich würde behaupten, wenn du die entsprechenden (kompletten) User-Einträge aus der mysql.user Tabelle exportierst und sie auf dem neuen Server importierst könnte das sogar klappen (Tabellenschema beachten, muss natürlich passen! Bei unterschiedlichen mysql/mariadb versionen würd ich da noch genauer schauen). Joa, das is ja kein problem
  5. Erstelle eine eigene Datei unterhalb von /etc/cron.d/
  6. Die Zeile sagt, dass a2enmod wohl gemerkt hat da du php5 und php7.2 installiert hast und nun konflikte prüfen muss, weil du nicht beide mod_php versionen gleichzeitig aktivieren kannst, sprich, er hat geprüft, ob php5 bereits geladen ist, weil das mit php7.2 conflicten würde
  7. wo siehst du denn da einen fehler? Das a2enmod sagt nur was es macht und welche abhängigkeiten es beachten muss - ich seh da keine fehler
  8. --letsencrypt is just historically there. The main action is included in --tasks cronjob (which --force triggers). If its not doing anything then there's nothing to do. Update/renew is done by acme.sh itself. Froxlor just synchronizes the certificates from acme.sh's homedir with its database.
  9. Don't use --letsencrypt You should use --force --debug
  10. Just a typo, it's --install-cronjob of course
  11. You can still publish
  12. looks like you are right yes, must have missed that when refactoring to another technique. Can you open up an issue on GitHub for this please? So we can keep track and I'll find a way to fix that
  13. Froxlor Just runs the install-cronjob on acme.sh. if you run "crontab -e" as root you should see the corresponding line for acme.sh
  14. Maybe you can show us your amavisd configuration and integration to postfix etc. so we can evaluate what would be required to add for other distros
  15. d00p

    Letsencrypt

    Warum? tut doch nicht weh?! Vllt reaktivierst du ihn ja wieder? Ansonsten uncheck halt das Häkchen bei "Let's Encrypt Zertifikat" in der entsprechenden Domain. Was hat das damit zu tun? Also für --debug ist da bei dir in den logs die du bereitstellst VIEL zu wenig output. Das kann ja eigentlich gar nicht sein, wenn du magst schau ich mir das gern mal auf deiner Kiste an und gebe da an den entscheidenden Stellen mal ein bisschen mehr output aus, vllt finden wir so die Ursache?! Jo, die Einstellungen bzgl. let's encrypt werden ja so als parameter an acme.sh übergeben, ausführen sollte er es aber in jedem fall
  16. d00p

    Letsencrypt

    Sollte es aber...kann ich dir so nicht erklären, kenne dein system nicht und was wo ggfls vorher schon manuell gemacht wurde. Auf sauberen Systemen / bei erstsetup klappt das wunderbar. Falsche Datei, siehe https://github.com/Froxlor/Froxlor/blob/0398f4cdba4c4e2acc184bac4d17c432861698a7/lib/Froxlor/Domain/Domain.php#L329 Für dochmal manuell ein acme.sh --remove aus....der löscht den Ordner nicht. Er löscht die Zertifikate und markiert das in der config als cancelled. Sollte acme.sh Dennoch versuchen was zu erneuern mach bei denen bitte einen bugreport. Da hat froxlor keinen Einfluss.
  17. d00p

    Letsencrypt

    Als root "crontab -e" gemacht? Nein es gibt eigentlich auch ein Löschkommando das froxlor ausführt Kann ich dir auch nicht sagen, kann ich mit den vagen Infos nicht reproduzieren und hatte ich auch noch nicht das Problem. Es gibt doch schon etliche Threads hier im Forum, schau dich Mal um. Zu 90% war es irgendwas doofes wie DNS, custom rewriterule oder oder oder
  18. d00p

    Letsencrypt

    Ja aber das stellt froxlor via Cronjob sowieso sicher falls du den Mal gelöscht hast. Gehört mit zu dem Part "lass acme.sh sein Ding machen".
  19. The reload command is a setting...you can easily change that
  20. d00p

    Letsencrypt

    Weil die damalige nicht auf dem aktuellsten Stand war und es schlichtweg nicht mehr funktioniert hat. Zudem wir mit acme.sh einfach die Aufgaben des renew usw. Einfach an acme.sh übergeben denn genau dafür ist es gemacht. Also ich kann mir nicht helfen, aber ein request mit --debug Flag spuckt bei mir weitaus mehr aus. Entweder hast du nicht korrekt alles gelöscht, selbst dann gäbe es andere Meldungen (acme.sh gibt aus wenn er z.b. eine Key Datei findet) oder da läuft was schief bei dir. Solltest du tatsächlich alles gelöscht haben, via acme.sh und in froxlor wüsste ich nicht wieso er keine neuen Zertifikate beantragen sollte. Muss nicht, ist aber Default von acme.sh wenn du das gern anders hättest, gerne Feature request oder noch besser einen fertigen pull request via GitHub. Tja, manuelles in der DB rungefummel...macht Support immer super einfach. Warum nicht einfach via Webinterface in der ssl-zertifikate Übersicht löschen? Ich selbst habe das bei Kunden zig Mal gemacht und danach lief alles problemlos...bei unseren Servern selbst läuft das seit Jahr und Tag problemlos. Wenn man halt nicht ständig an allem rumspielt funktioniert das auch
  21. You would need to have a custom cronjob to generate litespeed Webserver vhost configs AA there is currently no such thing.
  22. no idea what you mean by that. Create a customer, add a domain to the customer. the domain will then point to /var/customers/webs/[username]/[domainname] (if set up default). As I said in my first answer: python requires a special setup to be able to be interpretated by nginx...you should read tutorials on that if you don't know how to do that. so??? What do you want to tell me with that information?
  23. well, if you're the server-admin anyway then sure, just do what it takes via SSH, this has nothing to do with froxlor. froxlor is just a webinterface to administrate customers, domains etc. what you install in the corresponding homedirs is totally up to you. and if the tool requires "pip install" via shell, then you need to do that, froxlor won't stop you Just remember to check correct ownership if you are going to do stuff on shell using root account.
×
×
  • Create New...