Jump to content
Froxlor Forum
  • 0
Alexander

Mehrere getrennte Mailserver über mail.example.com ansprechen

Question

Hallo Froxlor-Community,

 

Froxlor habe ich auf zwei getrennten Root Servern (Debian) bei Hetzner installiert.

Beide Server sind unter einem FQDN (+ Reverse-IP) mit der selben Top-Level Domain example.com erreichbar: server1.example.com, server2.example.com.

 

Nun hätte ich gerne beim Einrichten eines E-Mail Postfaches im Client (Outlook, Thunderbird, etc.) anstatt des Servernamens server1.example.com oder server2.example.com am liebsten (wie man es gewohnt ist) die Adressen mail.example.com oder smtp.example.com und pop3/imap.example.com angegeben.

 

Im DNS kann ich die genannten Subdomains (mail, smtp, pop3, imap, etc.) hinterlegen und jeweils auf beide Server/IP Adressen verweisen. An dieser Stelle fehlt mir jedoch das technische Mailserver-Knowhow oder der Fachbegriff, wie man Postfix/Dovecot erzählt, wenn sich das Postfach nicht auf dem eingehenden Server z.B. server1.example.com befindet, leite es weiter auf server2.example.com. Genauso wenn sich der Client mit imap.example.com verbindet, dass der Client beim Verbindungsaufbau auf dem richtigen Server, worauf sich das Postfach befindet, landet/geroutet wird.

 

Wie machen das die großen Provider? Bei GMX, Web.de etc. stehen sicherlich auch mehrere Server dahinter, aber man gibt im Client als Servernamen smtp.gmx.net / pop3.gmx.net als Mailserver an.

 

 

Ist eine realistische Umsetzung mit Froxlor möglich? Wonach muss ich suchen (Schlagwort)?

 

Danke u. schönen Gruß,

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

1 answer to this question

Recommended Posts

  • 0

Wenn du ein und die selbe Domain auf zwei oder mehrere IP's zeigen lässt, führt das zu Round Robin DNS (https://de.wikipedia.org/wiki/Lastverteilung_per_DNS) das ist nicht das was du willst.

 

Zudem: Wenn dein Systemhostname "server1.example.com" ist, wird die Outlook oder auch Thunderbird mit Sicherheit mail.server1.example.com btw. smtp.server1.example.com und imap.server1.example.com vorschlagen.

 

Also, am besten mail.server1.example.com für die IP von server1 und mail.server2.example.com für die IP von server2 im DNS setzen und entsprechend verwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now


  • Similar Content

    • By jonny87
      Guten Morgen liebe Community,
      ich hab schon gesucht hier, aber nicht wirklich was passendes gefunden, darum mach ich jetzt hier nochmal nen Thread auf. Ich nutz Froxlor nun erfolgreich seit über einem Jahr auf zwei Servern, es funktioniert soweit auch alles mit LetsEncrypt und den Zertifikaten.
      Jetzt hab ich nur folgendes Problem, bzw. ist dies möglich, da ich mehrere Kunden über Froxlor auf zwei Servern verwalte, muss ich natürlich auch E-Mails verwalten, und zwar verschlüsselt. Kann man das über Froxlor machen? Sprich, dass die Kunden ihre Emails über
      imap.kunde1.de & smtp.kunde1.de sowie imap.kunde2.de & smtp.kunde2.de usw. abrufen können. 
      Momentan muss man ja bzw. so hat es mein Admin gemacht, ein Zertifikat für alle hinterlegen, welches auch nicht automatisch per Script geupdatet wird?! -> Ist das so richtig?
      Oder müssen alle Kunden ihre E-Mails per imap.hauptdomain.de abrufen? 
       
       
       
       
       
    • By Patrick Walters
      Hallo,
      ich kenne seit einige Jahren Froxlor und verwende es auch sehr gern. 
       
      Ich habe 2 Probleme und 1 Fragen und hoffe mir kann geholfen werden.
       
      Zur Hintergrund-Information, ich verwende Debian 8 (64bit) und Postfix mit Dovecot.
       
      1. Der Mailversand via Webmailer (Auf gleichen Server) funktioniert, aber in den Mail-Header steht:
      Received: from pexmedia.de (unknown [185.101.92.201]) by pexmedia.de (Postfix) with ESMTPA id 0D8C43C0ECE Der Mailserver sollte eigentlich mail.pexmedia.de sein, der SMTP-Server smtp.pexmedia.de und der IMAP-Server imap.pexmedia.de mit den jeweiliegn Standartports.
      Warum steht vor der Server-IPAdresse unknown? Und wie behebt man es?
       
      2. Die Zugangsdaten für SMTP/IMAP stimmen, jedoch kann kein externes E-Mail Programm die Verbindung erfolgreich herstellen. Kurz gesagt seine Mailkonten kann man nicht mit Mailprogrammen wie Outlook etc. verwenden.
      In /var/log/mail.warn steht:
      Jan 31 04:44:24 mail postfix/smtpd[13385]: warning: unknown[46.44.171.19]: SASL LOGIN authentication failed: UGFzc3dvcmQ6 Jan 31 04:44:25 mail postfix/smtpd[13412]: warning: hostname rt171bb44-46-19.routit.net does not resolve to address 46.44.171.19: Name or service not known Jan 31 04:44:25 mail dovecot: auth: Warning: auth client 0 disconnected with 1 pending requests: Connection reset by peer Beim Versuch mit ein E-Mail Programm die Verbindung aufzubauen. Woran lliegt es?
      Im weiteren steht:
      Jan 31 06:46:17 mail postfix/smtpd[16068]: warning: hostname 201.92.101.185.in-addr.arpa does not resolve to address 185.101.92.201: Name or service not known Mein rDNS Eintrag ist: 201.92.101.185.in-addr.arpa 
      Wie sollte mein rDNS Eintrag denn lauten?
       
      In einer Version von Froxlor die ich mal hatte lief alles reibungslos.
       
      3. Mails von meinem Mailserver kommen bei Google in den Spam-Ordner. Liegt vilt. daran das Google die Mail als nicht verifiziert eingestuft hat. Wie mache ich das am dümmsten? 
       
      Die Configs sind die Standartkonfrigurationen von Froxlor.
       
      Hoffe mir wird geholfen. 
       
    • By LuckySparkle
      Ich hab mal wieder ein Problem bzw. einen Fehler mit unguten Auswirkungen begangen und bekomme es nicht mehr gerade gebügelt.
      Und zwar habe ich nach anfänglichem Testen mittlerweile auch mein privates Mailkonto auf einen neuen Server mit Froxlor gezogen.
      Ich hatte wie erwähnt bereits vorher einen Umzug mit Website, daher auch Datenbanken so wie Mailadressen erfolgreich durchgeführt. Der Umzug lief auch relativ glatt und auch meine privaten Mails liegen auf dem neuen Server, senden funktioniert, alle Websites sind via https erreichbar (Letsencrypt Zertifikate erfolgreich gezogen) und alles könnte eigentlich besser nicht sein. 
      Nun kann ich mich allerdings von Extern nicht mehr am smtp Server anmelden mit meiner privaten Mail-Adresse. Und zwar wollte ich in meiner noch Unwissenheit (das ist mein erstes "eigenes" Serverprojekt, meine ersten Server wurden durch andere eingerichtet und ich habe nur zugekuckt/mitgeschrieben) SSL Zertifikate für den Mailserver bekommen, Outlook hat nämlich die überaus nervige Angewohnheit bei jedem Start Zertifikatsfehlermeldungen auszugeben (bei Selbstsignierten) und auch das Speichern in den vertrauenswürdigen Zertifikatsspeicher von Windows bringt hier scheinbar keine Lösung.
      Nun dachte ich, ist ja einfach, einfach in Froxlor für jede Domain welche auch Mailadressen hat noch die Subdomain "mail.*" und "smtp.*" anlegen, LetsEncrypt anschmeißen und fertig, den Verweis stelle ich einfach auf den Ordner in welchem der Webmailer liegt. Soweit so gut, nun hat er hier allerdings keine Zertifikate gezogen sondern nur am laufenden meter PHP Errors ausgegeben. Diese hatte ich vorher immer wenn der PHP Flag für eine Domain nicht richtig gesetzt war, also mit dem admin in Froxlor eingelogt, Domain aufgerufen und gespeichert und... nichts. Gleicher Fehler. PHP Funktioniert (Webmailer wird korrekt aufgerufen) nur werden keine Zertifikate gezogen. 
      Also wollte ich erst einmal alles rückgängig machen und habe alle Subdomains (mail.* & smtp.*) wieder gelöscht. So und nun habe ich den Salat, seltsamerweise kann noch sämtliche Mailkonten von extern ansteuern, auch den jeweiligen smtp nur bei meiner privaten Mailadresse mit eigener Domain geht es nicht, auch nicht mehr bei der meiner Frau mit gleicher Domain. Outlook fragt nach den SMTP Zugangsdaten und nimmt Mailadresse + Passwort nicht, Thunderbird sagt er findet das Passwort nicht, iPhone & Android bringen ebenfalls diese Fehler. 
      ALLE anderen Domains bzw. verbundenen Mailkonten funktionieren (bis auf den Punkt mit dem Zertifikatsfehler) problemlos. Nur die meiner Hauptdomain nicht. 
      Das ganz komische ist aber, dass mein Webmailer noch ganz normal Empfangen und vor allem auch Senden kann, dieser erreicht den SMTP Server ohne Probleme und hat auch keine Login Probleme. 
      Ports sind Frei in der Windows eigenen Firewall, Ping an smtp.* geht problemlos durch, ich habe auch keinen Speedport mit vertrauenswürdiger E-Mail Liste sondern eine Fritz!Box. Bis vor 2 Stunden lief auch noch alles. Und ganz kurios ist auch, dass Outlook den smtp Server bei einer anderen Domain auf "smtpauth.*" geändert hat, Thunderbird geht allerdings via "smtp.*" ran. 
      Nun noch Screenshots von meinem Webmailer (Rainloop) und der dort voll funktionalen Konfiguration welche aber von Extern (egal ob mein Heimnetz (Unitymedia) oder Handynetz (Telekom & O2)) nicht laufen will:




    • By Rupert Dobiasch
      Maildir wird autom. bei Erstellung von Mailadresse angelegt, aber Pfad ist falsch, siehe
      /var/customers/mail/var/customers/mail/[CUSTOMER]/[DOMAIN.TLD]/[MAILBOX]
      "var/customers/mail" ist doppelt.
      Bitte um Info welcher Prozess dieses Verzeichnis anlegt, bzw. wo der Fehler liegt.


×