Jump to content
Froxlor Forum
  • 0
kugelschubs

MiB - was soll das???? uvm ....

Question

Liebes Froxlor Team,

ich habe seit kurzer Zeit einen Server bei webgo.

Auf dem Server befindet sich Froxlor.

 

Als erstes möchte ich fragen wieso zum Geier Ihr MiB verwendet, was das soll?

Jedes mal muss man umrechnen von GB oder MB.

Und umstellen kann man es auch nicht.

Habt ihr das gemacht um die Leute zu ärgern???

 

Ich selbst bin Generation confixx.

Trauere dem immer noch hinterher.

 

Mir fehlen so viele Einstellmöglichkeiten und Funktionen.

Angefangen bei einem gescheiten Cronjobmodul.

 

Im Moment ist es -für mich- ein Effekt-hashendes, oberflächlich schönes php Script (hab mir gedacht: Das hättest Du auch selbst programmieren können)

Im Alltag aber "noch" nicht zu gebrauchen.

 

Tut mir leid das ich so hart mit Euch ins Gericht gehen muss.

Das ist eben nichts Halbes und nichts Ganzes.

 

Dank Euch musste ich seit Jahren wieder Cronjobs umständlich über Konsole machen.

Und da ich mehrere große Onlineshops und eine selbstprogrammierte Warenwirtschaftssoftware auf dem Server betreibe - sind das nicht gerade wenige.

Da war Froxlor schon unten durch.

 

 

LG und mit Hoffnung auf Besserung.

P. Klüber

webgo GmbH Kunde

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

11 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
10 minutes ago, kugelschubs said:

Habt ihr das gemacht um die Leute zu ärgern???

Nur deswegen ja.

10 minutes ago, kugelschubs said:

Ich selbst bin Generation confixx.

Trauere dem immer noch hinterher

Mein Beileid

11 minutes ago, kugelschubs said:

Im Moment ist es -für mich- ein Effekt-hashendes, oberflächlich schönes php Script (hab mir gedacht: Das hättest Du auch selbst programmieren können)

Dann mach...

11 minutes ago, kugelschubs said:

Im Alltag aber "noch" nicht zu gebrauchen.

Tut bei mir und vielen tausend anderen wunderbar...

12 minutes ago, kugelschubs said:

Das ist eben nichts Halbes und nichts Ganzes.

Ich mag mein Steak halt gerne Medium...

12 minutes ago, kugelschubs said:

Dank Euch musste ich seit Jahren wieder Cronjobs umständlich über Konsole machen.

Oh nein, und das als sysadmin, wie unzumutbar...

13 minutes ago, kugelschubs said:

Da war Froxlor schon unten durch.

Dann nutz es nicht...

Danke für einen erheiternden Post...zum pöbeln ist das Forum hier nicht gedacht. Und wenn, ist die Antwort entsprechend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo d00p,

 

sicherlich ist mein Post nicht erheiternd - aber ganz sicher auch kein "Pöbeln".

Lead developer - mir scheint Du hast die Schulungen verpasst bei denen man lernt wie man verärgerten / frustrierten Kunden umgeht?!

Ich werde Herrn Malhotra mal den Screenshot und den Link hierzu geben - mal sehen was er zu diesem professionellen Verhalten meint.

Ich weiss das Ihr in Düsseldorf Kontakt hattet.

 

Mein Post sollte aufzeigen wieviele Defizite Ihr mit Froxlor noch habt.

Ich bin kein Systemadminstrator - wie Du in Deiner Glaskugel zu sehen geglaubt hast.

Ich nutze einen managed Server - weil ich mich mit Serveradministration eigentlich nicht auch noch beschäftigen möchte.

Es muss einfach und praktikabel sein. Und mir nicht Mehrarbeit schaffen.

 

Und auch wenn Du Dich noch so auf den Schlips getreten fühlst - mit der Kritik (welche aus der Praxis stammt) wirst Du leben müssen.

 

Um Deine Stimmung noch etwas aufzuheitern, folgt nun noch eine Liste mit Dingen die fehlen:

 

- Reseller Accounts

- Backup & Restore Funktion

- Einstellmöglichkeiten für Mailserver (Spamfilter, Black- / Grey- / Whitelisting etc.)

- 1-Click-Installation von Software (CMS, Blog, Shopsoftware etc.)

- Domainrobot / Domainbestellung direkt aus der Adminoberfläche

 

Das sind erst einmal die wichtigsten Dinge, neben vielen Kleinigkeiten, welche fehlen.

Ich als Kunde möchte es möglichst einfach:

1. Alles an einem Ort

2. Ohne weitere Systemadministrator-Kenntnisse (fast) alles einstellbar 

...

 

Sag bescheid wenn Du nicht mehr die beleidigte Leberwurst spielst und wir sachlich und professionell diskutieren können.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
12 minutes ago, kugelschubs said:

Lead developer - mir scheint Du hast die Schulungen verpasst bei denen man lernt wie man verärgerten / frustrierten Kunden umgeht?!

Du zahlst kein Geld, du bist kein Kunde. Du bist enduser.

13 minutes ago, kugelschubs said:

Ich werde Herrn Malhotra mal den Screenshot und den Link hierzu geben - mal sehen was er zu diesem professionellen Verhalten meint.

Wer auch immer das ist...

13 minutes ago, kugelschubs said:

Ich weiss das Ihr in Düsseldorf Kontakt hattet

Eh, nein? Ich kenn den Herrn nicht und war noch nie in Düsseldorf.

14 minutes ago, kugelschubs said:

Mein Post sollte aufzeigen wieviele Defizite Ihr mit Froxlor noch habt.

Deiner Meinung nach vllt ja.

15 minutes ago, kugelschubs said:

Ich bin kein Systemadminstrator - wie Du in Deiner Glaskugel zu sehen geglaubt hast.

Dann ist froxlor nix für dich. Sorry.

15 minutes ago, kugelschubs said:

Ich nutze einen managed Server - weil ich mich mit Serveradministration eigentlich nicht auch noch beschäftigen möchte.

Dann lass ihn auch managen und Spiel nicht als root rum.

16 minutes ago, kugelschubs said:

Es muss einfach und praktikabel sein. Und mir nicht Mehrarbeit schaffen.

Genau das tut es.

16 minutes ago, kugelschubs said:

Und auch wenn Du Dich noch so auf den Schlips getreten fühlst - mit der Kritik (welche aus der Praxis stammt) wirst Du leben müssen

Kann ich, genau wie du mit den Antworten.

17 minutes ago, kugelschubs said:

Sag bescheid wenn Du nicht mehr die beleidigte Leberwurst spielst und wir sachlich und professionell diskutieren können.

Mit dir? Kein Interesse danke.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
10 hours ago, kugelschubs said:

Um Deine Stimmung noch etwas aufzuheitern, folgt nun noch eine Liste mit Dingen die fehlen:

 

- Reseller Accounts

- Backup & Restore Funktion

- Einstellmöglichkeiten für Mailserver (Spamfilter, Black- / Grey- / Whitelisting etc.)

- 1-Click-Installation von Software (CMS, Blog, Shopsoftware etc.)

- Domainrobot / Domainbestellung direkt aus der Adminoberfläche

  • Reseller Accounts gehen über verschiedene Admin-Accounts
  • Backups über die Benutzeroberfläche sind Augenwischerei und nur für temporäre Backups zu gebrauchen. Richtige Backup liegen auf externer Hardware und diese wird nicht einheitlich angesprochen. Mal ist es rsync, dann ftp und wieder andere machen NFS. Wie soll das eine verwaltungssoftware können? Auch Confixx konnte das nicht. 1&1 empfahl vor 10 Jahren Backups von Rootservern mit FTP auf deren Backupserver zu machen und auch das mußte händisch konfiguriert werden.
  • Die meisten Benutzer sind mit den Einstellmöglichkeiten für Spamfilter usw. überfordert. Aus Erfahrung würde ich sagen das kennen und nutzen weniger als 5%.
  • Wer soll die Pakete pflegen, aktuell halten und verwalten? Du als Nicht-Administrator? Willst du wirklich veraltete Pakete installieren? So sieht nämlich die Realität aus.
  • Domainrobot hätte ich mir auch schon mal gewünscht. Aber bei genauerem Vergleich der Registrare wirst du feststellen, dass jeder seine eigene API bzw. Schnittstelle hat und somit unmöglich ist das generell einzuführen. Host Europe arbeitet m.W. sogar heute noch nur mit einer E-Mail Schnittstelle, was im Umkehrschluss bedeutet dass auch die Antworten nur per E-Mail kommen und diese dann aufwendig geparst werden müssen.
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

ich würde auch gerne noch meine Senf dazu geben :)

Zum einen die Frage, wenn die Software in deinen Augen, soviele Defizite aufweist, warum benutzt du sie dann?
Niemand zwingt dich Froxlor zu benutzen.
Ich kenne einige Serveranbieter die bieten dir zu ihren Servern auch eine Plesk-Lizenz an. Da hast du dann ein "Rundum-Sorglos-Paket" und keine Probleme mehr.

Ich von meiner Seite aus kann nur sagen, das Froxlor eine gute Software ist. Auf meinen Servern läuft die Software schon seit 10Jahren (anfangs noch unter SysCP). In meinen augen hält es eine gute die Waage zwischen Funktionialität und dem was ich als Server-Admin noch alles selber machen kann.
Man wird nur in einem kleinen Rahmen zu irgendwelchen Software-Paketen gezwungen. Den Rest kann man mehr oder weniger selbst entscheiden was man installiert.

Ausserdem kann man es relativ einfach selbst erweitern und an seine Bedürfnisse anpassen.
Man muss sich da halt den Aufwand machen und selbst Programmieren, dafür hat man dann aber am ende eine Lösung die auf einen selbst massgeschneidert ist.
 

Zu den "fehlenden" Funktionen:
99% meiner Kunden sind froh und zufrieden, das sie nicht so viel einstellen können, sondern das einfach alles so funktioniert, wie es funktioniert. Die wollen sich nicht mit dem Fach-Chinesisch eines Spamfilters auseinander setzen, die wollen einfach nur keinen Spam bekommen.
In einer älteren Version von Froxlor gab es auch mal einen 1-Click-Installer. Dieser wurde insgesamt vielleicht 2mal benutzt, von daher ist das eine Funktion die ich nicht benötige.
Für Backups gibt es, wie Shortie schon geschrieben hat, viele gute Programme, die das alle mehr oder weniger gut können. Also warum Manpower in etwas investieren was es schon gibt.
Und zum guten Schluss, für die 1% Kunden, die weitere Funktionen Wünschen, biete ich an, diese über den Support anzufragen und dann von einem Admin ausführen zu lassen (sofern möglich). Gerade bei CronJobs weiß ich gerne was auf meinen Servern läuft und bin ganz froh, das nicht einfach jeder alles per CJ ausführen lassen kann.

Zum Abschluss noch ein Dank an D00p und alle mitwirkenden für die Entwicklung und Pflege von Froxlor.

Gruss Cardman

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich glaube du verwechselst etwas hier :-)

 

froxlor hat mit webgo so gar nichts zu tun! Web Go zahlt sogar keinen Cent an froxlor (oder doch)?

Du solltest deine Wortwahl zügeln, denn du bist auf den falschen Dampfer! Deine Luft solltest du bei WebGo ablassen, warum Sie dir kein Plesk anbieten ;)

 

*** Edit

Spamfilter, Black und Whitelisting ist ebenfalls möglich, zum Beispiel mit dem Webmailer Roundcube. Solltest mal bei WebGo antanzen wieso Sie dir sowas nicht anbieten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
7 minutes ago, J-B said:

Web Go zahlt sogar keinen Cent an froxlor (oder doch)?

Nö, kenn die nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

hier auch mal mein Senf :blink:. Ich nutze froxlor auch schon seit geraumer Zeit (hab sogar mal gespendet :)). Im großen und ganzen bin ich damit zufrieden. Allerdings muss man für einen vernünftige Server noch einges nachkonfigurieren. Primär betrifft das SSL auf dem Mailserver und Spam Abwehr.

Was also stimmt: Froxlor ist keine setup.exe die man auf den Server installiert und dann ist alles OK. Man muss immer noch ein Systemadmin sein und die Kenntnisse besitzen. Wäre aber sowieso besser.

Zu den Funktionen kann ich nur folgendes sagen: Es kommt immer wieder mal vor, dass Funktionen fehlen bzw. eine GUI Unterstützung schön wäre. Wenn es mir so super wichtig wäre, würde oder müsste ich entweder es selbst programmieren oder einen Entwickler bezahlen (bin selbst Entwickler). Ich kann es natürlich auch einfach in die Issue Liste reintippen oder im Forum posten. Dann wird es aber halt nach Gusto der Froxlor Entwickler abgearbeitet. Das ist apropro bei allen Open Source Projekten so. Also: Nicht nörgeln... Anderes Projekt oder mitarbeiten.

Zu den Antworten von Shortie (das war eigentlich mein Anliegen):

Zwei Punkte sind doch eine Beachtung Wert:

  1. Backup/Restore (bzw. Import/Export) wäre evtl. für Serverumzüge nicht schlecht. Was ich mir vorstelle, wäre die Möglichkeit einzelne Kunden auf andere Server umzuziehen. Sollte aber kein "echtes" Backup ersetzen. Also eher Import/Export als command line tool.
  2. Einstellmöglichkeiten für Mailserver (Spamfilter, Black- / Grey- / Whitelisting etc.) halte ich für exterm wichtig. Vor allem auch eine "default" Installation wo die Mailservices direkt per SSL verschlüsselt sind wäre nicht schlecht. Bei mir ist das die erste Massnahme die ich ergreife. Die meisten "Hacker" hacken Seiten nur um Spam Mails zu versenden. Das Argument "das Verstehen die meisten nicht" lass ich absolut nicht gelten, da wie oben erwähnt froxlor sowieso keine Software für Dummys ist. Das einzige Problem sehe ich bei den zusätzlichen Abhängigkeiten.

Weiter so,
Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
5 hours ago, Dirk Hoffmann said:

Zwei Punkte sind doch eine Beachtung Wert:

  1. Backup/Restore (bzw. Import/Export) wäre evtl. für Serverumzüge nicht schlecht. Was ich mir vorstelle, wäre die Möglichkeit einzelne Kunden auf andere Server umzuziehen. Sollte aber kein "echtes" Backup ersetzen. Also eher Import/Export als command line tool.
  2. Einstellmöglichkeiten für Mailserver (Spamfilter, Black- / Grey- / Whitelisting etc.) halte ich für exterm wichtig. Vor allem auch eine "default" Installation wo die Mailservices direkt per SSL verschlüsselt sind wäre nicht schlecht. Bei mir ist das die erste Massnahme die ich ergreife. Die meisten "Hacker" hacken Seiten nur um Spam Mails zu versenden. Das Argument "das Verstehen die meisten nicht" lass ich absolut nicht gelten, da wie oben erwähnt froxlor sowieso keine Software für Dummys ist. Das einzige Problem sehe ich bei den zusätzlichen Abhängigkeiten.
  1. Wenn dir beide Server gehören: rsync - sonst halt tar.gz oder zip und runter auf einen Client und wieder auf den anderen Server hoch via FTP oder SCP (was bei einem Export / Import genauso wäre).
    Wie oft kommt denn so eine Serververschiebung vor? Ich hab in 10 Jahren nun ZWEI Kunden umziehen müssen und der größere Aufwand war die Migration der E-Mail Benutzer und nicht des Webspace. Das bekommst Du aber nicht mit einem einfachen Export / Import hin wegen den IDs in der Datenbank.
  2. SSL als default macht nur Sinn wenn die Kiste auch von Anfang an mit SSL konfiguriert ist und die entsprechenden Zertifikate vorliegen. Ein Festlegung auf Let's Encrypt als default ist auch nicht so das Wahre.
    Hacker die Seiten (da meinst du wohl Webseiten mit Formularen) hacken werden von Mailservern die verschlüsseln nicht abgehalten.
    Nun zum eigentlichen: "das Verstehen die meisten nicht" ist auf den Enduser und nicht auf den Administrator bezogen und somit ist in diesem Fall Froxlor eine Software für Dummys. Viele meiner KundenInnen kommen aus Handwerk und Einzelhandel, haben von X-listings und Spam-Score keine Ahnung und wollen sich auch nicht damit beschäftigen. Die wollen einfach nur ihre E-Mails mit möglichst wenig bis gar keinem Spam empfangen und versenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Am 25.10.2017 um 23:54 schrieb kugelschubs:

- 1-Click-Installation von Software (CMS, Blog, Shopsoftware etc.)

- Domainrobot / Domainbestellung direkt aus der Adminoberfläche

 

Ich als Kunde möchte es möglichst einfach:

1. Alles an einem Ort

2. Ohne weitere Systemadministrator-Kenntnisse (fast) alles einstellbar 

 

Hmm.... irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du hier völlig falsch bist.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Am 27.10.2017 um 19:56 schrieb Shortie:
  1. Wenn dir beide Server gehören: rsync - sonst halt tar.gz oder zip und runter auf einen Client und wieder auf den anderen Server hoch via FTP oder SCP (was bei einem Export / Import genauso wäre).
    Wie oft kommt denn so eine Serververschiebung vor? Ich hab in 10 Jahren nun ZWEI Kunden umziehen müssen und der größere Aufwand war die Migration der E-Mail Benutzer und nicht des Webspace. Das bekommst Du aber nicht mit einem einfachen Export / Import hin wegen den IDs in der Datenbank.
  2. SSL als default macht nur Sinn wenn die Kiste auch von Anfang an mit SSL konfiguriert ist und die entsprechenden Zertifikate vorliegen. Ein Festlegung auf Let's Encrypt als default ist auch nicht so das Wahre.
    Hacker die Seiten (da meinst du wohl Webseiten mit Formularen) hacken werden von Mailservern die verschlüsseln nicht abgehalten.
    Nun zum eigentlichen: "das Verstehen die meisten nicht" ist auf den Enduser und nicht auf den Administrator bezogen und somit ist in diesem Fall Froxlor eine Software für Dummys. Viele meiner KundenInnen kommen aus Handwerk und Einzelhandel, haben von X-listings und Spam-Score keine Ahnung und wollen sich auch nicht damit beschäftigen. Die wollen einfach nur ihre E-Mails mit möglichst wenig bis gar keinem Spam empfangen und versenden.
  1. Ja, so mache ich das auch ;-). Ein Problem sind jedoch die Überführung der Passwörter. Hier muss man immer manuel die SQL's herausziehen. Vielleicht baue ich einfach selbst mal ein python script was das macht. Ich benötige diesen Umzug öfters. Primär wegen der PHP Version. Ich habe unterschiedliche Systeme mit verschiedenen PHP Versionen. Will ein Kunde auf 7.0 muss ich ihn umziehen. Ebenso bei generellen Upgrades von Distributionen, da ich eigentlich kein Major Upgrade  auf einem bestehenden System durchführe. 
  2. Ich weiss nicht, was das Enduserproblem ist. Die Einrichtung eines Spamfilters und anderer Verteidigungstechniken ist erstmal eine Herausforderung in der Konfiguration. Das der Enduser nachher einen zusätzlichen Ordner hat, wo SPAM Mails landen ist wohl ziemlich einfach und selbst für den DAU erkenntlich. Meine Erfahrung zeigt ausserdem, dass man das SPAM Aufkommen mit der Installation von Postgrey schon stark reduzieren kann. Hierbei merkt der Endanwender überhaut keinen Unterschied (ausser weniger SPAM), da die SPAM Erkennung anhand technischer Restriktionen in der Annahme der EMails erfolgt.

Zu SSL: Gibt es wirklich noch jemanden, der eine "Serveradministationsseite" ohne SSL betreibt? Ich halte das für sehr Abenteuerlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now





×
×
  • Create New...