Jump to content
Froxlor Forum

Question

Hallo, 

 

Ich m?chte wegen einiger DDos Probleme den Hoster meines KVM Server?s wechseln.

 

Nun ist die Frage, wie ich mit m?glichst wenig Aufwand alle Daten des alten Servers auf den neue bekomme. Dazu z?hlen Kunden, inklusive dessen Datenbanken,FTP/Mailkonten usw. 

Folgende Software wird auf dem alten Server eingesetzt: 

Debian 7
Apache 2.2
PHP 5.5
MySQL 5.5 
FCGID

Auf dem neuen Server soll bis auf Debian 8 ( Dadurch neuere Apache, MySQL und PHP Version) das selbe laufen. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

4 answers to this question

Recommended Posts

  • 0

Reicht es, die alte Froxlor Datenbank in die "neue" auf dem neuen System zu importieren und "/var/customers" oder muss noch etwas anderes beachtet werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo, ich bin auch gerade dabei eine Froxlor Installation auf einen neuen Server umzuziehen. Der alte Server war ein Debian 6. Jetzt wird es Debian 8.

 

Gerade eben bin ich am suchen wie ich die System User ?bernehmen kann. Es wurden mir zwar alle Apache Config Files angelegt, aber die zugeh?rigen Systemuser werden nicht angelegt. Ein Neustart des Apaches funktioniert nicht da er mit der Fehlermeldung kommt das es die User nicht gibt. Ich habe nun die libnss-mysql installation gepr?ft, aber es schein alles zu passen.

 

Bei einem

php froxlor_master_cronjob.php --force
chown: invalid group: ?affect:affect?
...

...

moniert er die invalid groups

 

 

 

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Du musst nat?rlich alle Kunden-Datenbanken, die Froxlor und am wichtigsten die mysql.user Datenbank mitnehmen (dort stehen die Benutzer/Passw?rter der Kundendatenbanken!).

 

Dann nimmst du nat?rlich alle Kunden-Daten unterhalb von /var/customers/ (optional kannst du dort den logs Ordner weglassen) und wenn das System gleich bleibt kannst du dir auch arbeit sparen in dem du die Configs mitnimmst.

 

Nat?rlich musst du auch schauen, dass auf dem neuen System die gleichen Dienste installiert sind, denn deine Froxlor Einstellungen erwarten das ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • By Andrew Stafford
      Good day, 
      First time posting here, I just got Froxlor setup on a hyperV, Debian 9 VM.
      It is up and running, got my customers/ domains added. I can't seem to get the domain to cooperate though. 
      I use Godaddy to buy and host my domains. What do I need to do on Godaddy and through Froxlor to get my website visible to the public?
      I currently tried setting an a record on godaddy with my servers ip.
      I changed the name servers in froxlor to those listed by godaddy for my domain.
      Am i on the right track or missing it entirely?
      Any help would be appreciated!
      Thanks, - Andrew 
    • By Christian Vogel
      Ich habe Froxlor installiert und alle Konfigurationen ausgeführt. Dennoch kann ich nicht über Outlook oder Mail auf mein Imap Konto zugreifen. 
      Im syslog sehe ich
      Sep 10 10:11:51 vserver3130 dovecot: imap-login: Aborted login (no auth attempts in 0 secs): user=<>, rip=87.191.51.26, lip=109.73.50.135, session=<uGoEloF1eIxXvzMa>
      postconf -d und dovecot -n hab ich als Textdatei angehängt.
      Habe auch schon etwas bei Google gesucht und hier im Forum die Suchfunktion bemüht - finde aber keine Lösung. Kann mir hier jemand helfen? Werden noch andere Infos benötigt für eine Lösung?
      Danke
      Christian
       
       
      dovecot.txt
      postconf.txt
    • By LukasH
      Einen wunderschönen guten Tag, 
      ich habe eine kleine Frage zum Froxlor Mailserver in Verbindung mit Autokonfiguration bzw. Microsoft Outlook.
      Und zwar nutze ich für den IMAP Server die Adresse "mail.domainname.tld", hierfür gibt es ein SSL Zertifikat welches auch passt und alles ist gut wenn man Konten manuell damit einrichtet. Wenn ich nun das Konto bei Outlook hinzufüge ohne manuelle Konfiguration nimmt Outlook automatisch imap.domainname.tld, hier gibt es dann natürlich einen Zertifikatsfehler da das Zertifikat ja für mail. ausgestellt ist. 
      Ich habe allerdings nie eine Autokonfiguration oder sonst irgend etwas in die Richtung konfiguriert?! Ist das Standardmäßig an? Wenn ja wo finde ich die Config um das anzupassen?
      Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!
    • By CubE135
      Hallo, ich möchte mir gern eigene Nameserver einreichen, worauf ich dann diverse Domains leiten kann.
      Ich habe bei meinem Domain Provider bereits die nötigen Hostnames eingetragen(ns1.meinedomain.tld und ns2.meinedomain.tld).
      Einen Name-/DNS-Server habe ich über die Froxlor Konfiguration bereits installiert(bind9 nameserver).
      Nun weiß ich nicht genau, wie ich im Froxlor Panel weiter machen soll.
       
      Kann mir da jemand helfen?
      MfG CubE135
    • By Keon
      Hallo alle miteinander,
       
      ich bin derweil dabei mir Froxlor auf einem CentOS7 System zum laufen zu bringen. Hier mal kurz ein kleiner Überblick wie ich aktuell stehe:
      SSH Port ändern, sudo User, NTP, EPEL Release, FirewallD für http, https, ssh mit neuem Port frei, fail2ban für SSH Apache, MariaDB, PHPMyAdmin, mod_ssl inkl. config und self signed cert, Froxlor Grundinstallation, Webserver und SSL Einstellungen Admin Menü, (Pfade, reload Script etc.) IP/Port 443 hinzugefügt, Konfiguration -> CentOS -> sonstiges -> cronjob for froxlor Ebenso habe ich - auch wenn unter "Konfiguration" für "CentOS" nicht vorhanden, die acme.conf angelegt  
      Kommen wir zur Frage:
      Wie bekomme ich hin, dass ich folgende Einstellung setzen kann:
       
      Habe ich noch etwas vergessen? Etwas grundlegendes? Bin normalerweise seit Debian Etch bis Jessie gewöhnt - sammle grad die ersten Erfahrungen mit Froxlor & CentOS nach 2 Jahren Pause aus der Informatik.
       
      Beste Grüße


×