Jump to content
Froxlor Forum

df8oe

Members
  • Posts

    109
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Posts posted by df8oe

  1. Hat sich überschnitten - ich habe jetzt eine greifbare Fehlermeldung auf dem Rechner wo die Ordner in /root/.acme.sh leer sind:

     

    [warning] Skipping Let's Encrypt generation for www.hullewulle.at due to no system known IP address via DNS check

    Allerdings ergibt ein Ping von einem externen Rechner und auch ein ping auf dem Server selbst auf hullewulle.at und www.hullewulle.at die korrekte IP-Adresse - das verstehe ich nicht. Du hast Recht - Hektik ist nicht zielführend. Wobei dummerweise auf dem Rechner auf dem die Ordner leer sind und ich die oben genannte Fehlermeldung bekomme die meisten Zertifikate heute um 13:55 ablaufen 🤐

    Und deswegen möchte ich mit diesem Rechner anfangen.

  2. Quote

    dann lösch die ganzen ordner wenn sie doch leer sind

    Habe ich auch schon gemacht - keine Änderung.

    Wie gesagt - das sind ZWEI Probleme:

    1) acme kann auf Server 1 mit keiner Domain etwas machen (remove, renew etc.) - es kommt jedesmal "...is not a issued domain, skip". Woher weiß denn acme welche Domains es handlen soll? Kann ich acme sozusagen "from the scratch" starten? Es kann durchaus sein dass auch andere Ordner von acme nicht mehr so sind wie sie sein sollten auf Server 1.

    2) es wird alle 5 Minuten die Webserverkonfig neu geschrieben. Ob das auch bei dem Server passieren würde wo Problem 1) da ist wenn das gelöst wurde - kann ich (noch) nicht sagen

    Zusatzinfo:

    Rufe ich den Froxlor-Mastercronjob auf Server 2 manuell auf, dann findet zum nächsten 5-minütigen Cron-Lauf KEIN Neuschreiben der Webserverkonfiguration statt - erst zum übernächsten wieder. Dann aber wieder alle 5 Minuten. Es läuft definitiv nur der eine Froxlor-Cronjob - kein zweiter mit force.

  3. acme.sh --remove -d hullewulle.at
    [Sa 25. Jul 10:04:29 CEST 2020] hullewulle.at is not a issued domain, skip.

    ...das ist das Resultat auf dem Server wo der Inhalt der Domain-Ordner in /root/.acme.sh/ gelöscht wurde. Wenn ich keine Sicherungen der Apache-Zertifikate erstellt hätte gäbe es jetzt ein größeres Problem :) acme.sh weigert sich bei leeren Ordnern neue Zertifikate zu holen.

     

    Bei dem anderen Server kann ich das erfolgreich machen, alle Zertifikate werden dann neu geholt und auch von Froxlor wieder dem Apachen untergeschoben. Alle Domains laufen wieder mit SSL, was bleibt ist dass alle 5 Minuten die Webserverkonfiguration neu geschrieben wird - nach wie vor.

  4. Hallo in die Runde,

    ich habe Froxlor 0.10.19 auf zwei Servern am Laufen. Bei beiden wird seit einiger Zeit - ich kann leider nicht genau sagen seit wann - alle 5 Minuten die Webserverkonfiguration neu geschrieben. Bei einem ist zusätzlich durch eigenen Fehler der Inhalt aller Domain-Ordner in /root/.acme.sh/name-der-domain/ gelöscht worden. Bei diesem Server erhalte ich bei einem force debug die folgende Ausgabe:

    [error] Could not find file 'hullewulle.at.cer' in '/root/.acme.sh/hullewulle.at/'
    [error] Could not find file 'ca.cer' in '/root/.acme.sh/hullewulle.at/'
    [error] Could not find file 'fullchain.cer' in '/root/.acme.sh/hullewulle.at/'
    [error] Could not find file 'hullewulle.at.csr' in '/root/.acme.sh/hullewulle.at/'
    [error] Could not get Let's Encrypt certificate for hullewulle.at:

    ...und das für alle Domains.

    Wie kann ich acme.sh dazu bringen, dass es einfach für alle Domains neue Zertifikate abholt? Damit sollte dann doch wieder alles im grünen Bereich sein - oder nicht? Ich habe es schon mit

    acme.sh -f -r -d hullewulle.at

    versucht, aber das ergibt nur ein 

    [Sa 25. Jul 09:55:46 CEST 2020] Renew: 'hullewulle.at'
    [Sa 25. Jul 09:55:46 CEST 2020] 'hullewulle.at' is not a issued domain, skip.


    Damit dürfte aber das Problem dass alle 5 Minuten die Webserverkonfiguration neu geschrieben wird nicht gelöst sein. Ein force debug bringt bei diesem zweiten Server keine Auffälligkeit. Wo kann ich nachschauen was den Neubau der Webserverkonfiguration triggert?

  5. Hi to all,

    I do have a complete ready & running dkim / spf integration in Froxlor at my github: https://github.com/df8oe/Froxlor

    It is working now over 6 months and is doing a great job. But I do not have the time to finish it. There is missing the part how you have to configure opendkim or amavisd (I by myself prefer amavisd). Of course I can provide information what must be changed but I do not have the time to implement these instructions to Froxlor. That's a pity: it is working on 5 servers and all my friends need to get "my version" after a Froxlor update because everything vanishes of course... Is there anyone who can contribute on implementing the "configuration part"?

  6. I have got one leaving issue which I am unable to solve by myself. I think it is not related to Froxlor but to a configuration problem...

    Temporary directory /tmp/username does not work. I see "unable to locate session file" e.g. in logs. Folder was not created - so I created it giving it correct permissions and ownership. Does not work either. Path is included in openbasedir line of froxlor generated php-fpm conf for the domain. If I remove username in the config file at all places so that only /tmp is used it works (after restarting fpm process). But I cannot use folder within /tmp. What can be the problem?

    It looks like everything else related to Froxlor works under Arch as stable as under Debian. I can confirm that my implementation of DKIM works perfectly, too.

    The only part that must be paid attention: NEVER direct copy configuration files for Debian or any other distribution! See which changes are related to Froxlor and modify these specific lines in Arch manually. I have done that with every cofiguration file except one (nsswitch.conf) and Murphy pushes me into problems immediately :)

  7. Solved! The configuration was not correct. I took now the original nsswitch.conf which was shipped with Arch and added just "extrausers" at the end of the lines passwd, shadow and group. That fixed all. No error messages at start, php is running well. Thanks for pointing me to nsswitch.conf.

  8. I have nsswitch.conf adjusted as following:

    # Make sure that `passwd`, `group` and `shadow` have extrausers in their lines
    # You should place extrausers at the end, so that it is queried after the other mechanisams
    #
    passwd:      compat extrausers
    group:       compat extrausers
    shadow:      compat extrausers
    
    hosts:       files dns
    networks:    files dns
    
    services:    db files
    protocols:   db files
    rpc:         db files
    ethers:      db files
    netmasks:    files
    netgroup:    files
    bootparams:  files
    
    automount:   files
    aliases:     files

     

  9. There is someting going wrong. I do have libnss-extrausers installed and marked as "present" in Froxlor. /etc/nsswitch.conf is modified as mentioned here in the forum. /var/lib/extrausers exists and hs three files with well looking contents (passwd, group, shadow). But nscd throws some messages at start:

    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 überwache das Verzeichnis »/etc« (2)
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 Die inotify-basierte Überwachung für die Datei »/etc/netgroup« deaktiviert: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 »stat« für die Datei »/etc/netgroup« ist fehlgeschlagen; weiterer Versuch folgt später: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 Die inotify-basierte Überwachung für die Datei »/var/db/passwd.db« deaktiviert: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 »stat« für die Datei »/var/db/passwd.db« ist fehlgeschlagen; weiterer Versuch folgt später: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 Die inotify-basierte Überwachung für die Datei »/var/db/group.db« deaktiviert: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 »stat« für die Datei »/var/db/group.db« ist fehlgeschlagen; weiterer Versuch folgt später: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 Die inotify-basierte Überwachung für die Datei »/var/db/services.db« deaktiviert: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 nscd[98342]: 98342 »stat« für die Datei »/var/db/services.db« ist fehlgeschlagen; weiterer Versuch folgt später: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Mai 02 17:53:21 myserver64 systemd[1]: Started Name Service Cache Daemon.

     

    Where is the path to /var/lib/extrausers published for usage?

  10. Interesting. Apache logs tell me

    [Sat May 02 17:21:55.743194 2020] [proxy_fcgi:error] [pid 92157] [client 192.168.0.202:55572] AH01079: failed to make connection to backend: httpd-UDS
    [Sat May 02 17:23:24.331392 2020] [proxy:error] [pid 92159] (13)Keine Berechtigung: AH02454: FCGI: attempt to connect to Unix domain socket /var/lib/apache2/fastcgi/1-anton-hullewulle.de-php-fpm.socket (*) failed

    But user/group in sites-enabled config of the domain and also in corresponding php-fpm config is identical. I can get php work if I set listen.mode to 666 in php-fpm config...

  11. OK - I see. It is generated by froxlor and froxlor defines and uses the ending. I have to dig deeper why my "hand-defined vhost" works with php and all froxlor vhosts do not.... All sockets are present for froxlor vhosts so it is mainly apache configuration / conflicts with existing base config from Arch (which is quite different from Debian).

  12. Here I will post everything that isn't self explaining and possibly is inside Froxlor...

     

    First I looked over the apache vhost files and noticed lines following:

    SetHandler proxy:unix:/var/lib/apache2/fastcgi/hullewulle-php-fpm.socket|fcgi://localhost

    This does not work in Arch because it must be like this:

    SetHandler proxy:unix:/var/lib/apache2/fastcgi/hullewulle-php-fpm.sock|fcgi://localhost

    Is there a settings possibility to change from "socket" to "sock"?

  13. I am surely not using the latest version because I must merge it to my repo where well-running dkim and spf support is implemented. So I do not pull every time if a new version is released because it will not work out-of-the-box because of missing dkim and spf stuff...

  14. Hi,

    I am migrating my server from Debian to Arch Linux. Froxlor is running on my Debian system and I want to port it of course, too. But not in a productive environment... So I have the installation running actually within my LAN and it has IP 192.168.x.y Mail with all its components (postfix, dovecot, amavis, spamassassin, dkim and spf) is already working and Froxlor handles it perfectly like on Debian. But for php I want to start a new way: not mod_php but php-fpm (different configurations, different php versions). So I need for testing to set the IP/Port to my local net but Froxlor does not accept this. How can I disable the ip-validation or overwrite existing setting manually?

  15. Ich denke nicht dass ich da etwas verwechsle. Die Config-Dateien für den dkim-filter werden in der class.DnsBase.php erzeugt und schwirren verwaist (default) im Ordner /etc/postfix/dkim rum. Die erzeugt Datei dkim-keys.conf diente doch nur zur Verwendung mit dkim-filter. Oder nicht?

     

    EDIT:

    Dass aktuell keine Verwendung für amavis vorgesehen ist - ist klar. Aber warum nicht die (nun sowieso sinnfreie) Datei dkim-keys.conf so umstrukturieren, dass sie das Format einer amavis-conf hat. Man kann sie entweder gleich im richtigen Ordner erzeugen lassen (/etc/amavis/conf.d/) oder vermutlich auch die im dkim-Schlüsselordner erzeugte Datei einfach dorthin symlinken - habe ich noch nicht ausprobiert. Wie gesagt: wird ein paar Tage dauern bis da was nutzbares rauskommt.

  16. Dass man alles was an DKIM Geschichten in Froxlor schon drin ist vergessen kann: kann ich so nicht sagen.

    Ich brauchte in der /scripts/class.DnsBase.php

    nur 

    vor Erstellung der Schlüsseldateien eine Zeile einfügen:

    $dkimkeys = "use strict;\n\n";
     

    Dann folgende Zeile ändern:

    $dkimkeys .= "*@" . $domain['domain'] . ":" . $domain['domain'] . ":" . $privkey_filename . "\n";
    in

    $dkimkeys .= "dkim_key('".$domain['domain']."','main','".$privkey_filename."');\n";

    und nach Abschluss der Schlüsseldatei diese Zeile einfügen:

    $dkimkeys .= "\n\n## this list was automatically created by Froxlor ##\n1; # ensure a defined return";

    ...und schon wurde eine Amavis-konforme Liste erstellt. Kann man sofort so übernehmen. Da ist nicht allzuviel Arbeit nötig. glaube ich.

×
×
  • Create New...