Jump to content
Froxlor Forum

Exploit

Members
  • Posts

    63
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Exploit

  1. Ja, das sind Bots, irgendwelche gehackte / mit Viren infizierte Zombies die wörterbucher, etc. ausprobieren. Das ist ganz normal und nichts besorgnis erregendes, vorrausgesetzt das sichere Passwörter verwendet werden. Dagegen kannst du Fail2ban installieren, damit werden Angreifende IP-Adressen nach ein paar Fehlversuche für eine Zeit blockiert. Das spart Speicherplatz und schont die Festplatten. Sei aber nicht zu übereifrig mit dem ändern der standard Configs zum Blockieren, wärst nicht der erste der sich selber damit ausgesperrt hat ?
  2. Das wollte ich meinen Kunen am Montag Morgen nicht unbedingt antun Habe dan doch noch einen anderen weg gefunden... Die alte .conf für den Froxlor Host aus "/etc/php5/fpm/pool.d/" von einem Backup nach "/etc/php/7.0/fpm/pool.d" hochgeladen und dann ein "systemctl restart php7.0-fpm" und das Controlpanel lief (der rest hatte dann gepasst). Dann im Controlpanel den php-fpm Hacken gesetzt, den Cronjob ausgeführt und die hochgeladene Datei aus dem Backup wurde nun von Froxlor überschrieben, also neu angelegt, was ja auch so sein soll. Irgendwo hat Froxlor da aber auch einen kleinen Fehler, denn es ergibt ja keinen Sinn das er in der "10_froxlor_ipandport_xx.xx.xx.xx.443.conf" auf ein Socket zeigt ohne die .conf dazu in der "pool.d" an zu legen.
  3. Dazu muss Froxlor erst mal wieder laufen, also eine php-konfiguration haben mit der es aufgerufen werden kann.
  4. Damit ist nun /run/php/php7.0-fpm.sock verschwunden, womit ich immernoch an das Froxlor-Panel heran gekommen bin, wie kann ich das am einfachsten beheben. Froxlor hat wohl kein Socket, weil es noch auf mod-php steht. einfach eine einstellung in der Datenbank ändern, oder gibt das Probleme?
  5. Habe jetzt /etc/php/7.0/fpm/pool.d gefunden und eingestellt, es hat wohl doch einen Unterschied gemacht, Die Seiten sind wieder online! Keine Ahnung wie ich dieses Verzeichnis den ganzen Tag übersehen konnte, obwohl ich sogar nach so etwas gesucht hatte. Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe. Die Kundenseiten sind online, nur Froxlor ist jetzt wieder weg. Wahrscheinlich läuft es noch unter mod-php. Die Häckchen liessen sich nicht ändern, waren grau mit einen hinweis das anderswo etwas konfiguriert ist, das dies nicht zulässt.
  6. Da sind aber nur Dateien drinn, die von Froxlor erzeugt wurden, wass soll da passieren wenn ich den umbenenne? Irgendwas ist aber passiert, in /var/lib/extrausers/ sind nun User angelegt worden. Diesmal hatte ich den Cronjob nach einem erneuten Error, nochmal ausgeführt und dann war die Fehlermeldung weg. Scheint also irgendwas mit der Reihenfolge gewesen zu sein. Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für einen Server zum Ether. Jetzt muss nur noch der 503 weg.
  7. Da ging etwas schief: Kurzbeschreibung: System default Kommando zum Neustarten von php-fpm: /etc/init.d/php7.0-fpm restart Pfad zu php-fpm-Konfigurationen: /etc/php5/fpm/pool.d Prozess Manager Control (PM): dynamic
  8. Die sehen bei mir so aus: Kurzbeschreibung: Kommando zum Neustarten von php-fpm: Pfad zu php-fpm-Konfigurationen: Prozess Manager Control (PM): dynamic "/etc/php5/fpm/pool.d" scheint mir nur ein Name zu sein und ist egal, oder? php.ini-Einstellungen: allow_call_time_pass_reference = Off allow_url_fopen = 1 asp_tags = Off disable_classes = disable_functions = exec,passthru,popen,proc_close,proc_get_status,proc_nice,proc_open,proc_terminate,shell_exec,show_source,system display_errors = Off display_startup_errors = Off enable_dl = Off error_reporting = E_ALL & ~E_NOTICE expose_php = Off file_uploads = On cgi.force_redirect = 1 gpc_order = "GPC" html_errors = Off ignore_repeated_errors = Off ignore_repeated_source = Off include_path = ".:{PEAR_DIR}" log_errors = On log_errors_max_len = 1024 magic_quotes_gpc = Off magic_quotes_runtime = Off magic_quotes_sybase = Off max_execution_time = 30 max_input_time = 60 memory_limit = 128M {OPEN_BASEDIR_C}open_basedir = "{OPEN_BASEDIR}" output_buffering = 4096 post_max_size = 32M precision = 14 register_argc_argv = Off register_globals = Off report_memleaks = On sendmail_path = "/usr/sbin/sendmail -t -i -f {CUSTOMER_EMAIL}" session.auto_start = 0 session.bug_compat_42 = 0 session.bug_compat_warn = 1 session.cache_expire = 180 session.cache_limiter = nocache session.cookie_domain = session.cookie_lifetime = 0 session.cookie_path = / session.entropy_file = /dev/urandom session.entropy_length = 16 session.gc_divisor = 1000 session.gc_maxlifetime = 1440 session.gc_probability = 1 session.name = PHPSESSID session.referer_check = session.save_handler = files session.save_path = "{TMP_DIR}" session.serialize_handler = php session.use_cookies = 1 session.use_trans_sid = 0 short_open_tag = On suhosin.mail.protect = 1 suhosin.simulation = Off track_errors = Off upload_max_filesize = 32M upload_tmp_dir = "{TMP_DIR}" variables_order = "GPCS" opcache.restrict_api = "{DOCUMENT_ROOT}"
  9. Was muss denn für PHP7 geändert werden? Webserver-Reload-Command: /etc/init.d/apache2 reload ist doch OK, oder? FastCGI IPC Verzeichnis: /var/lib/apache2/fastcgi/ drwxr-xr-x 3 www-data www-data 4.0K Apr 14 04:35 fastcgi sollte doch gehen? Hier werden aber keine Sockets angelegt, woran könnte das liegen? Verwende libnss-extrausers anstatt libnss-mysql: hat einen Hacken # a2dismod Your choices are: access_compat actions alias auth_basic authn_core authn_file authz_core authz_groupfile authz_host authz_user autoindex cgi cgid deflate dir env fcgid filter headers mime mpm_itk mpm_prefork negotiation passenger proxy proxy_fcgi python reqtimeout rewrite setenvif socache_shmcb ssl status suexec Which module(s) do you want to disable (wildcards ok)? Ist alles vorhanden.(?) Mit php5 habe ich folgendes, wüsste aber nicht was da hin soll, die Verzeichnisse existieren schon noch... Cron Startbefehl (php Programm): /usr/bin/nice -n 5 /usr/bin/php5 -q Globale PEAR Verzeichnisse: /usr/share/php/:/usr/share/php5/
  10. Gerade stelle ich fest das die Dateien Verzeichnis unter /var/lib/extrausers leer sind, ich nehme an das der Cronjob normalerweise dort alle Kunden anlegt...?
  11. Hallo, lange habe ich es vor mich hinaus geschoben, aber nun fürht einfach kein Weg mehr drum herum, das Update von Jessie auf Stretch! Das Update schien einwandfrei zu laufen, nur sehr wenige Fragen wurde gestellt zu manuell geänderten configs. Im Vergleich zum Update von Wheezy auf Jessie, war ich sehr positiv überrascht. Dann aber die böse Überraschung, Das Froxlor-panel war offline und alle anderen Seiten auch. Das Froxlor-panel habe ich wieder zum laufen bekommen unter mod-php und durch das löschen von allen configs in /etc/apache2/sites-enabled/ welche anfangen mit 29*, 35*, 40*, aber nur bis Froxlor sie wieder neu schreibt! Einmal wieder im Panel drinne habe ich alle Vorlagen unter System->Konfiguration abgearbeitet. Habe alles versucht was ich hier im Forum finden konnte, dieser Thread kommt der Sache sehr nahe: Lösen konnte ich das Problem damit leider nicht. Das Problem habe ich soweit identifizieren können das keine Sockets mehr erstellt werden in /var/lib/apache2/fastcgi/. Wenn ich alle dateien die anfangen mit 29*, 35*, 40* Lösche in /etc/apache2/sites-enabled/ und in 10_froxlor_ipandport_xx.xx.xx.xx.443.conf "/var/lib/apache2/fastcgi/1-froxlor.panel-xxlspace.net-php-fpm.socket" ändere in "/run/php/php7.0-fpm.sock" Dann läuft nach einem Restart von Apache2 das Froxlor-Panel wieder bis der Cronjob das natürlich wieder überschreibt. Aus irgendeinen Grund legt er nach dem Update auf Stretch einfach keine Sockets mehr an. Bin seit heute Nacht den Fehler an suchen und wüsste nicht was ich noch ausprobieren könnte. Nebenbei wird das Verzeichnis /etc/php5/fpm/pool.d auch noch verwendet, PHP5 unter Stretch aber nicht mehr unterstützt, was ja auch wenig Sinn hätte, da es dafür keine Sicherheits-Updates mehr gibt. Wie kann ich die Sockets in /var/lib/apache2/fastcgi/ wieder zum Leben erwecken, oder mus ich irgendwo die Pfade ändern?
  12. Ooh, sorry für die Fehlinformation, habe jetzt gesehen das die mail schon öfters kam, immer am ersten des Monats. Dann ists wohl harmlos.
  13. OK, habe jetzt auch diesen Thread gefunden: https://github.com/Froxlor/Froxlor/issues/656 Scheint also etwas anderes los zu sein. Was mich allerdings wundert: Wieso kommt diese Fehlermeldung plötzlich? Das Ticketsystem hat bei mir noch keiner Verwendet. Vor einiger Zeit habe ich dort mal ein kurzes Selbstgespräch geführt, um zu testen ob und wie das funktioniert. Seit dem ist dort nichts mehr passiert. Von aussen kann der Cronjob nicht aufgerufen werden, oder?
  14. Der Cron Daemon hat mir eine eMail mit folgender Meldung geschickt: PHP Fatal error: Uncaught exception 'Exception' with message 'Invalid ticket id' in /var/www/froxlor/lib/classes/ticket/class.ticket.php:137 Stack trace: #0 /var/www/froxlor/lib/classes/ticket/class.ticket.php(70): ticket->readData() #1 /var/www/froxlor/lib/classes/ticket/class.ticket.php(84): ticket->__construct(NULL, 1) #2 /var/www/froxlor/scripts/jobs/cron_ticketarchive.php(39): ticket::getInstanceOf(NULL, 1) #3 /var/www/froxlor/scripts/froxlor_master_cronjob.php(80): require_once('/var/www/froxlo...') #4 {main} thrown in /var/www/froxlor/lib/classes/ticket/class.ticket.php on line 137 Bei solch einer Meldung läuten bei mir sofort die Alarmglocken. So wie es aussieht ist die Sache bereits bekannt als "CVE-2018-12642" und ist auch schon die lösung für das Problem fertig. (https://www.openwall.com/lists/oss-security/2018/09/19/7) Höchste Zeit das sie im Update veröffentlicht wird, da nun wohl bots aktiv Froxlor-Seiten danach abklappern.
  15. Just to share... I've found a very good article about SPF, SRS and DKIM here: https://www.heinlein-support.de/blog/news/gmx-de-und-web-de-haben-mail-rejects-durch-spf/ Not Germans may prefer this: https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=en&u=https%3A%2F%2Fwww.heinlein-support.de%2Fblog%2Fnews%2Fgmx-de-und-web-de-haben-mail-rejects-durch-spf%2F
  16. This would help to make email delivery working better, but note that SPF and DMARC are not only DNS-entries, but also doing some filtering and reporting work on incoming email. Which are only to include in the Postfix Configuration. On this moment I'm just checking out how Froxlor handles this (storing the keys, etc..), seeing that the source code (version 1.0) still contais commands like "/etc/init.d/dkim-filter restart" which needs to be updated, since dkim-milter is replaced by OpenDKIM. The configuration files for postfix are looking quite hacky for me, but so far I understand them, I can't find that SPF and DKIM are included in the configuration templates, coming from /lib/configfiles. So far I can try to fix those and commit updates with git. SRS I consider as a part of SPF, since it has no other function as patching delivery-problems that SPF causes on email forwarding. I've also opened a discussion on Gmail, about SRS which can't be implemented without undesired side effects, like breaking the DKIM signature of the original message, which can't be the intention of DMARC. I relly don't like SRS, but for now I see no another working solution, to get rid of forwarding messages being refused.
  17. Exactly, that's where it's made for. Thinking about this further, I consider SRS is only necessary due to lack of DKIM support or bad practices of DMARC implementation. It makes no sense to refuse any e-mail having a valid DKIM signature. Having DKIM-signed e-mail manipulated or spoofed, would mean a leaked out private key. So companies having a DMARC record that requires a valid SPF and also a valid DKIM-signature, are assuming having very serious security issues. So far i noticed only refused mails which are forwarded for Facebook and for Twitter, which are both using DKIM. So far I'm hoping and assuming that already DKIM signed e-mail not will be signed again by the forwarding sever. (anyone who can confirm this?).
  18. Yes, it looks like sending email has become in the last years such a complicated thing, that almost nobody is able to set up a flawless mailserver. SPF, DKIM, DMARC, SRS, each of them needs several components to be installed, if you want to let your customers setup their own email addresses. However Froxlor seems to miss only: DMARC which is technically similar to creating and checking SPF (but does also reports) SRS which implementation is quite similar as adding a DKIM signature for outgoing mail and a spam-filter for incoming messages (proper handling of bounces is a bit challenging, but this should be solved by the SRS software) With all these working, Spoofing eMail is definitely not possible anymore, so I think that we will not see more coming up for the next years. SPF may disappear after a while, because it overlaps with DKIM, which would make SRS obsolete too. For the next years I don't see it happen that everyone uses DKIM, so we will have to deal with SPF and SRS.
  19. No, I can't fix the SPF records for Twitter, Facebook and all others who don't allow everyone to send mail from their address. Being able to do that, I would be the God of all spammers ? SPF and Forwarding is a well known problem and SRS is good documented, standardized an quite simple. The implementations are more complicated, and for most mail-servers still in an experimental state. I think this is because of security, you don't want to create a open-relay. SPF is good explained here: http://www.openspf.org/SRS
  20. The setup is like this... A customer who owns "example.com" has created in froxlor "info@example.com", which he forwards to customer@gmail.com Now he use info@example.com to receive news from (e.g.) twitter. Now twitter sends a newsletter to info@example.com which will hang for a while in the mail-queue and fail, because gMail refuse my server to send e-mail originating from twitter.
  21. The problem starts when a customer forwards his mail from Facebook, Twitter, etc.. to his (e.g.) Gmail. That mail will be rejected, because the IP-Address of the forwarding server isn't allowed to send it by the SPF-records of the origin senders. I'm not sure what the $secrets of following row is used for from the example of the last link in my post above: start-stop-daemon -S -q -b -p $PID_FILE -x $DAEMON -- -p $PID_FILE $OPTIONS $DOMAIN $SECRETS I guess that it needs some setting on domain-level, which I will try to check further out...
  22. It's an old thread, but still in the same state so far I can see. Since the last months I see that the number of rejected emails from customers who are using the forwarding functionality in Froxlor increases dramatically. The solution for this is implementing is 'Sender Rewriting Scheme' (SRS), which I need to implement, I've been reading quite a lot and enough stuff about this to make SRS with Postfix working, but before I start to do so, I would like to know if there is already work going on to implement SRS in Froxlor and what would be the best Froxlor-way to do it. ??? Some articles that I found to be useful, but need to be adjusted to work with Froxlor together: https://thomas-leister.de/mailserver-debian-stretch/ https://jichu4n.com/posts/setting-up-dkim-and-srs-in-postfix/ https://christophfischer.com/linux/15-mailserver/56-sender-rewriting-scheme-srs-fuer-postfix-unter-debian Is there already anything in development for the Froxlor project?
  23. Auf den ersten Blick, kein Problem. Einen Virtualhost anlegen mit "autoconfig.*"- und "autodiscover.*"-Aliasse, Fertig! Nur funzt das nicht mit SSL, das muss dann wieder per Chronjob mit Froxlor's Domaintabelle gemacht werden, also kann mann es quasi gleich in Froxlor einbauen... .. Vielleicht komme ich die Woche mal dazu...
  24. Hmm, das stimmt, die XML's sind bei allen domains gleich. Habe ich etwas in Froxlor übersehen, oder muss ich das manuell konfigurieren? Habe mir dazu diese Anleitung durchgelesen: Im Idealfall sind demnach ja unter jeder Domain diese beiden Pfade erreichbar: autoconfig.example.com/mail/config-v1.1.xml autodiscover.example.com/autodiscover/autodiscover.xml
  25. Also Autokonfiguration ist eine schöne Sache! auch das erfordert allerdings das Subdomains angelegt werden, dazu dann noch die XML-Dateien. In Prinzip kann Froxlor ähnliche Sachen ja schon, mit dem www-Alias und der Default index.html beim Anlegen einer Domain und der Standard-Subdomain beim Anlegen von einem neuen Kunden. Werde mich mal an den Entsprechenden Stellen im Quellcode umschauen, ob die autoconfig dort mit herein passt.
×
×
  • Create New...