Jump to content
Froxlor Forum

cardman

Members
  • Content Count

    178
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by cardman

  1. Hallo FailBacon, eine erste kurze Frage: benutzt du MariaDB oder wirklich MySQL? Bei MariaDB ist der Login als Root standardmäßig nur über die Konsole möglich. Das heißt also: entweder die Berechtigung ändern oder einen neuen Benutzer mit den gleichen Berechtigungen (ausser natürlich der, das man sich nur über die Konsole einloggen darf) anlegen und den für Froxlor benutzen. Ich hoffe ich konnte dir damit helfen. Gruss Cardman P.S. Frohe Weihnachten euch allen
  2. Hallo, kurze Frage: hast du bei diesen beiden Domains in den Einstellungen unter "Mailserver-Einstellungen" den Haken bei "E-Mail-Domain" entfernt? Solange der Haken gesetzt ist versucht das System (meines Wissens) eine E-Mail-Adresse auf dem lokalen System zu finden. Gruss Cardman
  3. Hallo, das klingt für mich danach, als ob die Datenbanken aus der Tabelle "panel_databases" gelöscht wurden. Möglich, das die Kunden die Datenbanken im System, sprich in Froxlor und der entsprechenden Tabelle, gelöscht haben, die Datenbank ansich aber nicht gelöscht wurde. Rein theoretisch müsstest du die Datenbanken wieder in die Übersicht bekommen, wenn du die entsprechenden Einträge in der Tabelle "panel_databases" wieder von Hand herstellst. Das die Kunden keine neuen Datenbanken mehr anlegen können, weil diese schon existieren liegt wahrscheinlich daran, das der Wert "mysql_lastaccountnumber" in der Tabelle "panel_customers" den falschen Wert hat und der daraus resultierende Datenbankname schon vorhanden ist. Wenn du die Datenbanken wie oben beschrieben wieder herstellst, musst du auch diesen Wert anpassen, auf die nächste freie Nummer (oder irgendeine beliebige weit entfernte Nummer. Gruss cardman
  4. Hallo, noch eine ganz dumme Frage: hast du AwStats den a) in den Einstellungen richtig eingestellt, u.a. dem Pfad und b) überhaupt installiert. So ging es mir nämlich mal. Es wurden nur die Ordner angelegt, welche aber alle Leer waren. Hab dann gesehen, das ich AwStats gar nicht installiert hatte. Gruss Cardman
  5. Hallo, wenn du den Openbasedir Pfad anpassen willst, kannst du das hier machen: Diese Einstellung wird automatisch für alle vHosts verwendet. Gruss cardman
  6. Hallo, Ich nutze auch seite iniger Zeit rspamd und bin auch sehr zufrieden mit er Spamabwehr.
  7. Hallo, entschuldigung das ich mich einmische, aber eine ganz doofe Frage: Hast du in den Einstellungen unter Webservereinstellungen auch den Haken für Apache 2.4 rein gemacht? Wie dort ja schon steht, startet Apache nicht, wenn der Haken nicht gesetzt ist. Gruss Cardman
  8. Hallo, wohin bzw auf welche IP zeigen den die NS*. Subdomains? Zeigen diese den auf deinen Server, auf dem der Bind läuft? Hab gerade mal geschaut und sowohl die Haupt- als auch die Subdomains angepingt und die zeigen auf verschieden IP-Adresse, das könnte eventuell schon das Problem sein.
  9. Hallo, zum Aktivieren von SSL einfach: a2enmod ssl benutzen.
  10. Hallo, ganz dumme Frage: hast du auch SSL im Apache aktiviert? Gruss Cardman
  11. Hallo, da wirst du kein Repository finden. Die alternativen PHP-Versionen musst du selbst kompilieren und installieren. Da die unterschiedlichen Versionen sich ansonsten gegenseitig überschreiben würden. Anleitungen dazu findet man auch im Internet. Gruss cardman
  12. Du kannst in der Werkzeugleiste über den Code-Button was einfügen. Aber welche Config willst du den senden? Die Konfiguration die ich meinte sind zum größten Teil Anweisungen die auf der Konsole ausgeführt werden müssen. Wenn du als Admin in Froxlor eingeloggt bist, gibt es links in der Navigation den Punkt "Konfiguration", hast du dich dort durchgeklickt und die Anweisungen alle, soweit erforderlich, ausgeführt?
  13. Diesen Ordner musst du normalerweise auch selber anlegen. Hast du den Server auch richtig konfiguriert? Wenn der Ordner nicht da ist, sieht es für mich so aus, als ob du nur Froxlor installiert hast, aber noch keine Konfiguration vorgenommen hast.
  14. Hi, mein weiteres vorgehen wäre dann testweise den Benutzer über die console direkt in der Datenbank anlegen und schauen, ob da vielleicht ein hilfreicher Fehler ausgegeben wird, bzw den generierten SQL-Code aus der Log-Datei direkt testen. Und noch eine Frage: wurden eventuell Berechtigungen des Users "root" in der Datenbank geändert? Vielleicht hat er einfach keine Berechtigung mehr einen Benutzer anzulegen.
  15. Hi Markus, dann hätte ich vielleicht noch einen weiteren Denkanstoss: es kann auch zu problemen kommen, wenn verschiedene Sonderzeichen im Passwort enthalten sind. Ganz ungünstig wäre z.B. ein ' im Passwort, aber auch bei anderen Sonderzeichen hatte ich schon meine Probleme. Gruss cardman
  16. Hallo Markus, ich bin mir nicht ganz sicher, ob das wirklich so stimmt, aber ich hatte mal ein Problem damit, das die Benutzernamen für die Datenbank einfach zu lang waren. Um das Problem zu umgehen hab ich den Suffix von "sql" auf "sq" gekürzt und seither gab es keine Probleme mehr. Wobei das Problem auch erst auftrat, als die fortlaufende Numerierung 2-stellig wurde. Gruss cardman
  17. Hallo, ich kann mir vorstellen, das hier ein ähnliches Problem besteht, wie bei deinem WordPress. Die Mails könnten vom Empfängerserver abgelehnt werden, weil dieser keine Mails ohne entsprechende Authorisierung beim sendenden Server akzeptiert. Eventuell könnte es helfen die Absendeadresse, mit der Apticron sendet, auf Empfängerseite auf die Whitelist zu setzen. Allernativ musst du mal schauen, ob du Apticron dazu bringen kannst sich vor dem senden von Mails ordnungsgemäß am SMTP-Server anzumelden. Gruss cardman
  18. Hallo, ich kann dir nur empfehlen statt wp_mail folgendes Plugin zu verwenden: WP Mail SMTP. Die meisten Mailserver blockieren inzwischen Mails die über die einfache PHP Mail-Funktion versendet werden. In dem Plugin kannst du ganz einfach die Daten für einen SMTP-Server angeben und fertig. Macht viel weniger Probleme als die standard Mail-Funktion von WordPress. Gruss cardman
  19. Hallo, ohne mir jetzt 100% sicher zu sein, wäre mein vorgehen wie folgt: 1. die entsprechenden Ports unter "IP und Ports" anlegen und jeweils SSL dabei auswählen 2. bei der betreffenden Domain die entsprechenden Einträge und Let's Encrypt auswählen 3. warten bis die Cron's gelaufen sind 4. fertig sollte meines erachtens so funktionieren. Die Zertifikate an sich haben ja nichts mit dem Port zu tun über den die Domain später erreichbar ist, von daher sollte das ja kein Problem sein. Gruss cardman
  20. Hallo, ich vermute mal, das du die E-Mail-Adresse des Besuchers benutzt hängt damit zusammen, das du direkt auf die E-Mail antworten willst, ohne die Mail-Adresse erst aus dem Content der Mail rauszukopieren. Dies erreicht du aber auch, wenn du die Adresse des Besuchers auch als "reply-to"-Adresse angeben. Die "from"-Adresse muss aber, wie D00p ja schon gesagt hat mit der übereinstimmen, mit der du dich am SMTP-Server authentifizierst. Das du die Fehlermeldung erst seit 3 Wochen bekommst könnte in Updates deines Servers liegen. Ich gehe mal davon aus, das du regelmäßig updates deiner Softwarepakete vornimmst. Im Rahmen dieser Updates wird sicher auch mal der SMTP-Server aktualisiert worden sein und dieser verbietet es inzwischen das es einen unterschied zwischen Absender und authorisiertem Benutzer gibt. Am besten also einfach das Script ein kleinwenig anpassen und schon steht dem weiteren Mail-Versand nichts mehr im Wege. Gruss cardman
  21. cardman

    RspamD

    Hallo euch allen, ich hätte da mal eine Frage zur Spam-Abwehr. Seit einiger Zeit verfolge ich Berichte zum Thema RspamD als Ersatz für Spamassassin. In so ziemlich allen Berichten darüber wird RspamD gelobt und der Einsatz empfohlen. Jetzt zu meiner Frage: hat einer von euch schon Erfahrung damit im Live-Einsatz und vorallem auch im zusammenspiel mit Froxlor. Ich denke zwar nicht, das es beim zusammenspiel mit Froxlor ein Probleme geben sollte, aber besser einmal zuviel als zuwenig gefragt. Danke schonmal für eure Kommentare dazu. Gruss cardman
  22. Hallo, die Meldung hat grundsätzlich erstmal wenig mit Froxlor oder der Einbindung von PHP zu tun. Die Fehlermeldung besagt lediglich, das on der Datei /lib/init.php in der Zeile 216 eine Ausgabe erfolgt. In meiner init.php steht in Zeile 215 "session_start()" und vor diesem Befehl darf einfach keine Ausgabe erfolgen. Also musst du deine Datei in den Zeilen davor kontrollieren ob dort bereits eine Ausgabe erfolgt. Es reicht auch schon, wenn vor dem ersten "<?php" eine Leerzeile steht. Einfach mal schauen, vielleicht hilft das ja schon. Gruss Cardman
  23. Hallo, ich würde auch gerne noch meine Senf dazu geben Zum einen die Frage, wenn die Software in deinen Augen, soviele Defizite aufweist, warum benutzt du sie dann? Niemand zwingt dich Froxlor zu benutzen. Ich kenne einige Serveranbieter die bieten dir zu ihren Servern auch eine Plesk-Lizenz an. Da hast du dann ein "Rundum-Sorglos-Paket" und keine Probleme mehr. Ich von meiner Seite aus kann nur sagen, das Froxlor eine gute Software ist. Auf meinen Servern läuft die Software schon seit 10Jahren (anfangs noch unter SysCP). In meinen augen hält es eine gute die Waage zwischen Funktionialität und dem was ich als Server-Admin noch alles selber machen kann. Man wird nur in einem kleinen Rahmen zu irgendwelchen Software-Paketen gezwungen. Den Rest kann man mehr oder weniger selbst entscheiden was man installiert. Ausserdem kann man es relativ einfach selbst erweitern und an seine Bedürfnisse anpassen. Man muss sich da halt den Aufwand machen und selbst Programmieren, dafür hat man dann aber am ende eine Lösung die auf einen selbst massgeschneidert ist. Zu den "fehlenden" Funktionen: 99% meiner Kunden sind froh und zufrieden, das sie nicht so viel einstellen können, sondern das einfach alles so funktioniert, wie es funktioniert. Die wollen sich nicht mit dem Fach-Chinesisch eines Spamfilters auseinander setzen, die wollen einfach nur keinen Spam bekommen. In einer älteren Version von Froxlor gab es auch mal einen 1-Click-Installer. Dieser wurde insgesamt vielleicht 2mal benutzt, von daher ist das eine Funktion die ich nicht benötige. Für Backups gibt es, wie Shortie schon geschrieben hat, viele gute Programme, die das alle mehr oder weniger gut können. Also warum Manpower in etwas investieren was es schon gibt. Und zum guten Schluss, für die 1% Kunden, die weitere Funktionen Wünschen, biete ich an, diese über den Support anzufragen und dann von einem Admin ausführen zu lassen (sofern möglich). Gerade bei CronJobs weiß ich gerne was auf meinen Servern läuft und bin ganz froh, das nicht einfach jeder alles per CJ ausführen lassen kann. Zum Abschluss noch ein Dank an D00p und alle mitwirkenden für die Entwicklung und Pflege von Froxlor. Gruss Cardman
  24. Ich hab leider mit CentOS 7 keine Erfahrung, ich nutze für meine Server Debian als System. Vielleicht kann ja jemand anderes helfen.
×
×
  • Create New...