Jump to content
Froxlor Forum

clarkx86

Members
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About clarkx86

  • Rank
    Newbie
  1. Ich habe dort eigentlich für diese Option einen Harken gesetzt: Darin steht mehrmals wiederholt: [Fri Jul 12 21:40:26.393950 2019] [authz_core:error] [pid 1599] [client <IP-Adresse>:50068] AH01630: client denied by server configuration: /etc/php/7.2/fpm/pool.d/clarkx86/<Domain>/fpm.external Uuuuund das hat's direkt behoben! Danke dir !! - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - EDIT: So! Dank deiner Hilfe hat jetzt alles geklappt! Ich hab nochmal alles in der korrekten Reihenfolge konfiguriert und ausgeführt und siehe da! Es klappt und bei Server API steht nun auch "FPM/FastCGI"! Das wichtigste war einfach wirklich, wie du auch gesagt hast, zuerst in den Einstellungen alle Optionen zu wählen und die Pfade (!!!) einzustellen, den Cronjob zu stoppen und dann die Konfigurationsschritte für libnss-extrausers und PHP-FPM auszuführen. Danach hat alles geklappt. Ich danke dir, jetzt kann ich endlich ruhig schlafen 😄! Meine letzte Frage wäre nur noch die mit dem mpm_worker welchen ich durch den aktivierten mpm_prefork nicht enablen kann, hättest du da zufälligerweise noch eine Idee? Kann man mpm_prefork im Normalfall ruhigen gewissens ausschalten?
  2. Ich hatte es geschafft mich komplett aus dem Froxlor Control Panel auszusperren das alle Rechte vermurkst waren, ich kann mich leider nicht mehr genau an die angezeigte Meldung erinnern, ist aber auch nicht mehr aktuell , da hatte ich auf jeden Fall eindeutig was falsch gemacht 😅. Jedoch: Ich hab jetzt nochmal von einem frischen Snapshot probiert alles zu konfigurieren, sprich zuerst Einstellungen, dann Konfiguration. Es scheint jetzt auch alles zu laufen, funktionieren tut es jedoch leider noch nicht ganz. Vorweg, ich habe den folgenden Schritt in der Anleitung auf Grund von libnss-extrausers statt libnss-mysql nun übrigens übersprungen, ich hoffe das ist "richtig" so : chmod 600 /etc/libnss-mysql-root.cfg /etc/libnss-mysql.cfg Ich habe die fastcgi.conf bearbeitet, den froxlorlocal User und Gruppe 9999 angelegt, Pfade im Control Panel angepasst und die Konfigurationsdateien neu schreiben lassen und siehe da: Der php7.2-fpm.service startet und läuft, auch der Befehl ls -al /var/customers/webs/ zeigt mir den richtigen Kunden des jeweiligen Ordners an. Nur auf der PHPinfo() Seite im Control Panel steht bei Server API immer noch "Apache 2.0 Handler" und auch eine Suche mit STRG+F zeigt keine Treffer von "FPM" (außer den "PHP-FPM Versionen"-Tab im linken Seitenmenü), lediglich "mod_fastcgi" unter Loaded Modules. Auch ein manueller neustart von Apache, des PHP-FPM services oder dem ganzen Server ändert nichts in der PHPinfo(). (Ich möchte auch nicht off-topic werden, aber mir ist noch aufgefallen dass wenn ich den Cronjob per SSH manuell erzwinge, folgende Meldung erscheint: sh: 1: /etc/init.d/bind9: not found [error] Error while running `/etc/init.d/bind9 reload`: exit code (127) - please check your system logs , das aber nur mal so nebenbei, hat bisher keine Probleme gemacht!) Vielen lieben Dank für die Hilfe soweit, das ist echt Goldwert! EDIT: Ich komme über den Browser nun auch nicht mehr auf die Wordpress-Seite, stattdessen lande ich auf einem 403: You don't have permission to access /fastcgiphp/index.php on this server. Auf dem FTP ist aber noch alles vorhanden. Lg
  3. Danke für die super schnelle Antwort !! Das hat mir schon mal sehr weitergeholfen! Seit den letzten paar Stunden versuche ich PHP-FPM zu konfigurieren und ich sage nur eins: Zum Glück gibt es die Snapshot-Revert Funktion bei meinem Hoster 😅! Jetzt bin ich in weitere Probleme geraten. Leider schien "libnss-extrausers" alleine nichts zu bewirken, deshalb versuche dazu noch PHP-FPM einzurichten. Folgende Schritte habe ich zur Vorbereitung befolgt: Konfiguration > Ubuntu Xenial (16.04.x) » Sonstige (System) » libnss-extrausers (alternative to libnss-mysql, required for FCGID/php-fpm/mpm-itk) durchgeführt Konfiguration > Ubuntu Xenial (16.04.x) » Sonstige (System) » PHP-FPM (alternative to mod_php) durchgeführt Einstellungen > Systemeinstellungen > Häkchen bei "Verwende libnss-extrausers anstatt libnss-mysql" (ich verwende den Ubuntu 16.04-Reiter, da es keine 18.04-Auswahl gibt und ich bisher aber auch noch keine Komplikationen hatte) Danach habe ich in den Einstellungen die Option "PHP-FPM" von Nein auf Ja gesetzt und versucht, den weiteren Anweisungen des verlinkten Git-Wiki Artikels zu folgen. Da sich diese Anleitung jedoch auf PHP 5 bezieht, habe ich alle Packages und Pfade dementsprechend auf mein System angepasst (z.B. libnss-mysql-bg entfernt, php-fpm statt php5-fpm, etc.). Meine erste Frage ist, benötigt libnss-extrausers keine weitere Konfiguration (anders als libnss-mysql)? Mir werden nämlich keine weiteren Konfigurationsschritte im Froxlor Panel angezeigt, anders als hier beschrieben. Auch der "apache2-mpm-worker" lässt sich später nicht deaktivieren, da der mpm-prefork noch aktiviert ist. Lässt sich dieser getrost deaktivieren? Beim meinem letzten Versuch habe ich mir irgendwie wieder alles zerschossen... Möglicherweise habe ich mich bei dem ganzen Thema aber auch komplett verlaufen und/ oder gehe ganz falsch vor, das gestehe ich mir dann aber auch gerne ein :D! Ich bedanke mich noch einmal für die tolle Hilfe bisher und wünsche noch einen schönen Abend, Lg
  4. Hallo liebe Froxlor-Community, ich muss leider noch einmal eine Frage stellen. Ich suche jediglich Rat, da ich jetzt nicht ohne weiteres Änderungen an meinem System vornehmen möchte, ohne genau zu wissen was ich da eigentlich mache und ob dies möglicherweise Sicherheitsrisiken mit sich bringt, und wie ich diese Änderungen notfalls wieder rückgängig machen könnte ohne groß rumzuexperimentieren. Hier einmal vorweg erstmal Specs zu meinem System: Ubuntu 18.04 Apache 2.4 Nun habe ich folgendes Problem. Ich habe Wordpress installiert und mit meiner Datenbank verbunden, erfolgreich konfiguriert, alles kein Problem. Das erste was mir auffiel ist, dass wenn ich Plugins direkt aus dem Wordpress-Dashboard installieren möchte, mich Wordpress bittet die FTP-Zugangsdaten einzugeben, da es denke ich mal keine Schreibrechte auf wp-content besitzt. Auch einige Plugins von Wordpress teilen mir nun mit, dass sie möglicherweise nicht funktionieren und ich bitte bestimmte Verzeichnisse per chmod auf 0777 oder 0774 setzten soll. Klar könnte ich das jetzt manuell machen, aber ich weiß von meinem vorherigen Drittanbieter-Hoster dass da alles "out-of-the-box" funktioniert hatte, also habe ich definitiv etwas noch nicht oder falsch konfiguriert. Ich habe selbstverständlich schon gegoogelt und auch hier im Forum gelesen, dass ich FCGID oder PHP-FPM installieren sollte (was ich bisher noch nicht habe) und sich das Problem damit löst. Jedoch waren die beschriebenen Szenarien nicht 1 zu 1 wie bei mir, also möchte ich das jetzt nicht "einfach mal" probieren ohne zu wissen ob das überhaupt mein Problem löst. mod_php läuft laut der PHPinfo() Seite in Froxlor. Ich werde mich jetzt in der Zwischenzeit weiter mit FCGID und PHP-FPM beschäfitgen und mir dazu noch einiges durchlesen. Falls jemand jedoch eine Idee hat poste ich gerne auch noch jegliche Logs, etc., falls das irgendwie weiterhilft. Vielen Dank schon Mal und ich wünsche ein guten Start ins wohlverdiente Wochenende ;), Lg
  5. Vielen Dank für die schnelle Antwort. Okay, dann geht ja doch alles mit rechten Dingen zu ! Genau das hab ich gesucht ! Super, tausend Dank! LG (kann gerne geschlossen werden )
  6. Guten Abend liebe Froxlor-Community, ich habe soeben meinen vServer frisch aufgesetzt und Froxlor neuinstalliert. Alles hat auch wieder reibungslos geklappt und ich habe nach der Installation alles Eingerichtet (ProFTPd, Cronjobs, etc.), Kunden erstellt und alles läuft super. Das einzig Merkwürdige ist, dass nachdem Froxlor das erste mal die Cronjobs ausgeführt hat, die Froxlor-Login Seite nicht mehr unter der IP/ dem Hostnamen meines Servers zu erreichen ist, sondern plötzlich ein Verzeichnis darüber landet, also nicht /var/www/html/ sondern /var/www/, sodass ich auf der "Index of /" Seite von Apache lande und erst einmal auf das Verzeichnes "html" klicken muss, bis ich dann wieder auf der Froxlor-Seite lande. Wie gesagt, ich kann bestätigen dass der Hostname nach frischer Froxlor-Installation auf das richtige Verzeichnis verweist, doch nach dem ersten Ausführen der Cronjobs plötzlich ein Verzeichnis höher rutscht. Dies hat nach meiner Erfahrung bisher keine weitere Probleme mit sich geführt, dennoch fand ich dies etwas merkwürdig und ich denke ich habe etwas falsch konfiguriert (?). Hat jemand einen Schimmer woran dies liegen könnte? Möglicherweise geht das auch alles mit rechten Dingen zu und ich hatte nur vorher immer etwas falsch eingestellt... Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus und wünsche noch einen schönen Abend! EDIT: Ich habe nun herausgefunden, dass der Cronjob den VirtualHost für "/etc/apache2/sites-enabled/10_froxlor_ipandport_<meine_ip>.conf" umschreibt und den DocumentRoot von "/var/www/html/" zu "/var/www"/ ändert. Sollte ich Froxlor von Anfang in dieses Verzeichnes extrahieren (bzw. /var/www/froxlor/ statt /var/www/html/) oder lässt sich der Pfad anderweitig konfigurieren? Lg
×
×
  • Create New...