Jump to content
Froxlor Forum

iam

Members
  • Content Count

    38
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

Posts posted by iam

  1. Guten Tag,

    ich habe gerade gemerkt, dass mein System keine Sicherung der Kundendaten erstellt.

    Ich kann mit der Fehlermeldung leider so wenig anfangen:

    SECURITY CHECK FAILED!
    The execute string 'mysqldump -u 'daemon' -p***** web*sql* > /var/www/web*/******.eu/backup/.tmp/mysql/web*sql*_202011130638.sql' is a possible security risk!
    Please check your whole server for security problems by hand!

    Wie ist die Aussage dahinter zu verstehen, wo klemmt es?

    Viele Grüße

  2. Hallo,

    leider gibt es immer noch einen Bug beim entfernen von E-Mail-Adressen...
     

    img_1.thumb.jpg.495b2f10bc463c01e2071236b0d692e1.jpg

    Auf diesem Bild funktionier nur das löschen der E-Mail-Adresse, allerdings nicht der Daten auf dem Dateisystem, trotz ausgewählter Checkbox.

    img_2.thumb.jpg.ff1c43556a1b3e37c603decfc3a8cdee.jpg

    Auf diesem Bild funktioniert das löschen der E-Mail-Adresse samt Daten auf dem Dateisystem.

    #######

    Es ist immer recht ärgerlich, manuell die Daten von dem Dateisystem zu löschen zu müssen. =)

    Viele Grüße,

    IAM

  3. 1 hour ago, Shortie said:

    Wir haben Vertragsfreiheit in Deutschland. Sprich wenn ein Kunde trotz mehrmaliger Aufforderung nicht zahlt oder dauerhaft ein schlechtes Zahlungsverhalten an den Tag legt, wird eine ordentliche Kündigung ausgesprochen. Meist haben solche Kunden zwar 1-3 Domains aber da bin ich mittlerweile so schmerzfrei, dass ich die Domainkosten trage bis Laufzeitende weil diese i.d.R geringer sind als der ganze Aufwand den Kunden weiter über einen weiteren Zeitraum mit Rechnungen (meist auch noch nur im unteren 2-stelligen Bereich pro Quartal) und Mahnungen zu versorgen. Solche Kunden werden dann auch normalerweise nicht wiederkommen oder eben nicht mehr angenommen.

    Ok? Dein Kundenstamm scheint ja die feinste Auslese zu sein, kenne ich so nicht.

  4. 8 minutes ago, cardman said:

    Hallo,

    zu dem letzten Part kann ich dir folgenden Link schicken: https://www.webhosting.de/zahlungsverzug-beim-webhosting-berechtigt-nicht-zur-sperrung-der-internetseite/

    Der Bericht ist zwar  schon älter, aber immer noch gültig. Eine direkte Sperrung schon bei der ersten Rechnung über einen verhältnismäßig niedrigen Betrag ist nicht zulässig.

    Gruss cardman

     

    P.S. hier noch ein Link von einem Rechtsanwalt mit einem entsprechenden Urteil: https://www.it-recht-kanzlei.de/zahlungsverzug-webhosting-vertrag.html

    Eine direkte Sperrug bei Zahlungsverzug ohne Mahnung ist unwirksam, da gebe ich dir Recht.
    Tendenziell war hier aber von "Allgemein" die Rede und das stimmt einfach nicht.

    Als Webhoster habe ich einen Dienstleistungsvertrag mit dem Endkunden. Genau wie bei den Stadtwerken.
    Ihr könnt ja gerne mal einfach die Gasrechnung nicht bezahlen. In 2-3 Monaten kommen dann die netten Kollegen im Blaumann und der Hahn ist dicht.

    Einfache Sache.

    P.S. Ich sagte bitte per PN, dies ist kein Thema, wo es um Offtopics geht.

  5. 3 minutes ago, Shortie said:

    Ein Kunde wird ja im Normalfall deaktiviert weil er gekündigt hat / wurde. Ein Sperrung bzw. Deaktivierung des Webpakets bei Zahlungsverzug ist nicht zulässig.

    Damit hast du dir die Frage fast schon selber beantwortet.
    Wenn der Kunde dann doch wieder bestellt, legst du direkt alles doppelt und dreifach an?

    Letzteres sehe ich nicht so, ansonsten gerne Urteile von einem OLG, BGH oder dem EUGH an mich per PN, danke.  

  6. 1 hour ago, d00p said:

    Warum? tut doch nicht weh?! Vllt reaktivierst du ihn ja wieder? Ansonsten uncheck halt das Häkchen bei "Let's Encrypt Zertifikat" in der entsprechenden Domain.

    Was hat das damit zu tun?

    Also für --debug ist da bei dir in den logs die du bereitstellst VIEL zu wenig output. Das kann ja eigentlich gar nicht sein, wenn du magst schau ich mir das gern mal auf deiner Kiste an und gebe da an den entscheidenden Stellen mal ein bisschen mehr output aus, vllt finden wir so die Ursache?!

    Jo, die Einstellungen bzgl. let's encrypt werden ja so als parameter an acme.sh übergeben, ausführen sollte er es aber in jedem fall

    Im grunde hast du Recht, klar. Für mich ist das nur ein Denkspiel, denn wenn ich einen Kunden deaktiviere, ist ja automatisch auch seine Domain nicht mehr nutzbar (Webspace & Mail). Somit wäre ein renew nicht nötig, wenn ich reaktiviere mit Sicherheit schon. Wie gesagt, ich bin bei weitem nicht so firm wie du im PHP und es sollte mehr oder weniger ein kleiner Verbesserungsvorschlag sein, auf den du natürlich nicht eingehen brauchst. ^^

    - Wenn der Kunde deaktiviert wurde und dessen Domain(s) LE nutzt, dann führe ACME remove aus.
    - Wenn der Kunde reaktiviert wurde und dessen Domain(s) LE nutzt, dann führe ACME add aus.

    -----------------------

    Tendenziell weniger, allerdings wollte ich sicher gehen, dass PHP keine benötigten Function's blockiert und oder OpenBaseDir mit dazwischen grätscht. :)

    -----------------------

    Gerne, ich schreibe dich gleich mal per PN an.

    LG

     

  7. 2 hours ago, d00p said:

    Für dochmal manuell ein acme.sh --remove aus....der löscht den Ordner nicht. Er löscht die Zertifikate und markiert das in der config als cancelled. Sollte acme.sh Dennoch versuchen was zu erneuern mach bei denen bitte einen bugreport. Da hat froxlor keinen Einfluss.

    Ja, hast du Recht. Soll mir auch Recht sein. Wäre ggf. ja noch mal eine zukünftige Verbesserung, den Ordner mit löschen zu lassen inh. des ACME. Außerdem sollte dies auch beim Deaktivieren des Kunden auch umgesetzt werden und nicht nur beim löschen der Domain, was meinst du? 😃
    Allerdings habe ich nun sämtliche PHP-Features für froxlor freigegeben, bzw. Sicherheitseinschränkungen deaktiviert.
    Dementsprechend auch das Debugging inh. PHP und ACME aktiviert und ich wünschte ich könnte etwas anderes sagen, aber ACME wird in diesem Fall von Froxlor nicht einmal angesprochen. 😞

    Ich habe definitiv nicht alles auf Default, allerdings betreffen die Anpassungen nur das Mailsystem und einige Variablen, wo die Konfigurationen liegen sollen, welche auch reibungslos funktionieren. ACME ist ja fest in der Codebasis integriert.

    Ich bin ehrlich gesagt auch kein Entwickler und bin froh, wenn ich den Code von dir nachvollziehen und verstehen kann. Dafür bin ich Jahrelang in der Systemintegration tätig und bin firm darin, welche Stellschrauben, was bewirkten.

    VG

  8. Zu. 1: Richtig, den hat Froxlor bei mir nicht installiert. Habe ich jetzt mit acme.sh --install-cronjob nachgeholt.

    Zu 2: Den suche ich auch gerade -> GitHub, kann den acme.sh --remove Befehl nicht finden.

    Zu 3: Kurz die Schritte:

    1. Anlegen einer Testdomain + Aktivierung von LE
    2. Zertifikat korrekt bezogen und unter /root/acme.sh/*domain* abgelegt, sowie auch in dem Webserver-Kunden-SSL-Zertifikatsverzeichnis
    3. Domain gelöscht + Cronjob durchlaufen lassen
    4. Zertifikat und Domain wurden sauber aus der Datenbank entfernt, sowie in dem Webserver-Kunden-SSL-Zertifikatsverzeichnis

    Nur bleibt der Ordner /root/acme.sh/*domain* bestehen und somit sich auch die Konfigurationen. Dementsprechend versucht der ACME-Cronjob bei jedem Renew ein Zertifikat für diese alte Domain zu beziehen, obwohl diese ja nicht mehr existent ist.

    Hoffe das man mit den Schritten was anfangen kann. ^^

  9. 10 hours ago, d00p said:

    Ja aber das stellt froxlor via Cronjob sowieso sicher falls du den Mal gelöscht hast. Gehört mit zu dem Part "lass acme.sh sein Ding machen".

     

    Also Froxlor legt bei mir den Cronjob nicht erneut an, den musste ich manuell Nachpflegen.

    Noch mal eine andere Sache...
    Ist es so gewollt, dass unter /root/acme.sh die alten, nichtexistenten Domains bunkert?
    Erschließt sich mir nicht, wieso ACME immer in einen renew von Domains laufen sollte, der zum Scheitern verurteilt ist.
    Alles weitere funktioniert. Der Eintrag in der Datenbank wird korrekt entfernt, das Webserver-Kunden-SSL-Zertifikatsverzeichnis wird auch korrekt bereinigt, nur im /root/.acme.sh bunkern sich die alten Daten.

  10. 44 minutes ago, d00p said:

    Tja, manuelles in der DB rungefummel...macht Support immer super einfach. Warum nicht einfach via Webinterface in der ssl-zertifikate Übersicht löschen? 

    Ich selbst habe das bei Kunden zig Mal gemacht und danach lief alles problemlos...bei unseren Servern selbst läuft das seit Jahr und Tag problemlos. Wenn man halt nicht ständig an allem rumspielt funktioniert das auch ;)

    Naja, wenn man den Ordner "/root/acme.sh" löscht, die Tabelle "domain_ssl_settings" leert und den "froxlor_master_cronjob.php --debug --force" hinterhersetzt, passiert nichts anderes, als das Froxlor alles neu generiert.
    Aber wem erzähle ich das... ^^


    Muss der ACME-Cronjob installiert sein? Den habe ich nach dem "Big-Update" rausgeschmissen, da er seinerzeit für Fehler gesorgt hatte.

  11. Hallo,

    vor drei Monaten wollte mir ACME meine Zertifikate nicht erneuern, da es irgendein Problem mit ECC hatte.
    Ich habe dann kurzen Prozess gemacht und alle Zertifikate aus der Datenbank manuell entfernt, sowie den "/root/.acme.sh" Ordner gelöscht und alles via "froxlor_master_cronjob.php --debug --force" neu anlegen lassen.

    Jetzt wieder ein Fehler. Froxlor oder ACME wollen nicht erkennen, dass die Zertifikate abgelaufen sind.

    Hier der Auszug aus: froxlor_master_cronjob.php --debug --force

    [information] TasksCron: Searching for tasks to do
    [information] TasksCron: Task10 started - setting filesystem quota
    [information] Running Let's Encrypt cronjob prior to regenerating webserver config files
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.net
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.net
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.net
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.net
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.biz
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.de
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.de
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.de
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.de
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.de
    [information] Updated Let's Encrypt certificate for *privacy*.eu
    [information] Let's Encrypt certificates have been updated
    [information] apache::createIpPort: creating ip/port settings for  *:80
    [information] apache::createIpPort: creating ip/port settings for  *:443
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 2, customer web0
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 3, customer web0
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 4, customer web0
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 8, customer web4
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 9, customer web5
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 10, customer web6
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 7, customer web3
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 11, customer web7
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 5, customer web1
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 12, customer web8
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 6, customer web2
    [information] apache::createVirtualHosts: creating vhost container for domain 1, customer web0
    [information] apache::writeConfigs: rebuilding /etc/apache2/froxlor-directorys/
    [information] apache::writeConfigs: rebuilding /etc/apache2/froxlor-htpasswd/
    [information] apache::writeConfigs: rebuilding /etc/apache2/froxlor-sites/
    [information] Froxlor\Cron\Http\ApacheFcgi::reload: running service php7.3-fpm reload
    [information] Froxlor\Cron\Http\ApacheFcgi::reload: reloading Froxlor\Cron\Http\ApacheFcgi
    [notice] Creating passwd file
    [notice] Writing 9 entries to passwd file
    [notice] Succesfully wrote passwd file
    [notice] Creating group file
    [notice] Writing 9 entries to group file
    [notice] Succesfully wrote group file
    [notice] Creating shadow file
    [notice] Writing 9 entries to shadow file
    [notice] Succesfully wrote shadow file
    [notice] Checking system's last guid

    Und: froxlor_master_cronjob.php --debug --letsencrypt

    [information] No new certificates or certificate updates found
    [notice] Checking system's last guid


    Kann mir btw auch noch mal jemand beantworten, weshalb ein Wechsel zu ACME notwendig war? 😕
    Das alte System schien mir wesentlich zuverlässiger. Da hatte ich noch nie ein Problem mit der Erstellung oder Erneuerung von Zertifikaten.

    Und wieso muss ".acme.sh" im Homevz des Benutzer Root liegen? Ich persönlich störe mich daran und würde mir einen variablen Ort wünschen, den man im Panel konfigurieren kann. Wurde mMn auch schon mal angesprochen hier im Forum.

    LG

    P.S. Da die Zeit knapp ist, werde ich die Prozedur wiederholen und alle Zertifikate, sowie Ordner löschen.

  12. On 6/28/2019 at 3:40 PM, Brayan said:

    Hi again,

    i check now, see next screenshots:

    May be you test only delete account, not whole email address with checkbox - delete files...

    When delete whole address with confirm checkbox delete files from file system - is not work. The variable $delete_userfiles is 0

     

    Screenshot_48.jpg

    Screenshot_49.jpg


    I have the exact same problem.
    0.10.17 (DB: 202005150)
     

  13. 22 minutes ago, d00p said:

    kommerzieller druck? was für ein kommerzieller druck? NuTime bin auch nur ich allein...auf was willst du grad hinaus? Wenn du mehr sicherheit für ein Produkt willst, dann solltest du vllt eine kommerzielle Lösung einsetzen, die dir lebenslange updates und support bietet

    nein, hab ich grad keine zeit für - schau ich mir gern in ruhe alles an. 

     

    8 hours ago, iam said:

    Ich habe die befürchtung, dass Froxlor nicht zu einem Hobbyprojekt verkommt, welches irgendwann in die Ecke getreten wird.

    Auch eils Einzelunternehmer hast du einen kommerziellen Druck dahinter, dich um Froxlor zu kümmern, um nicht die Sicherheit der Daten von deinen Kunden zu gefährden.
    Du wirst mir wohl nicht sagen wollen, dass du hier Plesk o.A. eingesetzt hast.

    Generell bin schaue ich mich gerade tatsächlich um und bin auf KeyHelp von der KeyWeb AG gestoßen.
    Gleicher bis größerer Funktionsumfang (Antivirus & Spam), guter freundlicher Support inh. der Community, kommerziell gestützt und gratis.

    Diese Entscheidung ist nicht mal hautpsächlich bzgl. Froxlor, welches mit obsoleten Funktionen durchsetzt ist.
    Vielmehr auch, dass du dich gefühlt leider sehr schnell angegriffen fühlst und daraufhin in eine Art Gott-Modus wechselst.

    Niemand will dich unter Druck setzen, dir deine Arbeit abreden oder sonst was um den Kopf hauen.
    Würde ich Froxlor nur als Nutzen zum Zweck ansehen, so wäre ich ihne mit der Wimper zu zucken schon lange abgehauen.
    Ich liebe aber die Anpassungsmöglichkeiten, die Froxlor mir als Administrator lässt. Doch die Probleme die ich sehe habe ich dir ja schon Oben genannt.

    Wärest du in Linux-Kernel Entwickler, könntest du dich mit der Art sehr gut neben Linus Trovald aufstellen. :-P

  14. 42 minutes ago, d00p said:

    Froxlor war und ist schon immer ein hobbyprojekt gewesen, und ob nun mit oder ohne Firma bleibt bei Froxlor alles wie bisher

    Ja gut, dass lass ich jetzt mal so dahingestellt mit den besten Hoffnungen & einem Gedanken, dass wenn hinter einem Projekt ein kommerzieller Druck steht, dies auch priorisierter behandelt wird.

    Zu dem Bugrequest und den anderen "kritischen" Fragen wird nicht drauf eingegangen?

  15. Hallo,

    da libapache2-mod-fastcgi in Debian Strech ebenfalls obsolet ist, muss das Cronscript auf das Modul proxy-fcgid angepasst werden

    FastCgiExternalServer *pool* -socket *socket* -idle-timeout 300

    auf

    <FilesMatch \.php$>
    	SetHandler "proxy:unix:/var/run/php5-fpm.sock"
    </FilesMatch>

    Somit ist die PHP-FPM Funktion "Alias-directory of php-fpm" für Debian Stretch obsolet und bedarf keiner weitern Anpassungen.
    Ebenfall kann FCGID aus Froxlor entfernt werden... Ist sowieso ein veraltetes System, welches durch FPM verdrängt wurde.

    Generell würde mich mal interessieren, wie es mit Froxlor weitergeht, da es primär ja wohl für Nutime (d00p) entwickelt wurde und nun aufgrund des Datencrashes, wie man es auch hier im Forum mitbekommen hat, schließt.
    Ich habe die befürchtung, dass Froxlor nicht zu einem Hobbyprojekt verkommt, welches irgendwann in die Ecke getreten wird.

    Diese Befürchtungen ziehe ich aus den "Altlasten" in Froxlor.
    - Als Beispiel ist die Distribution Ubuntu Precise. -
    Seit dem 28 April 2017 wurden schon sämtliche Sicherheitsupdates eingestellt.

    Diese Spagat zwischen den "Neuen" Distributionen wie Ubuntu Xenial, Debian Stretch und den alten ist auch von den Paketen her mitlerweile so groß, dass man, bevor neue Funktionen implementiert werden erstmal ein Source Code Review macht und die ganzen "Altlasten" rausschmeißt.

    Das fällt mir auch schon bei der DKIM Funktion auf, die seit Debian Jessie (2015) ohne Workaround für Debian-Benutzer, nicht mehr funktioniert.
    Die meisten Nutzer von Froxlor werden vermutlich sowieso auf Debian setzen. Da Gentoo mit dem Portage aber auch ziemlich aktuell ist und Ubuntu auf Debian basiert, hätte man somit keine 2 Trees die man Pflegen müsste. Wie das mit CentOS aussieht, weiß ich nicht. Ist für mich eine Randdistribution, so wie Fedora.

    Für die Konstellation Debian Stretch (Apache2 - PHP-FPM - Postfix - Dovecot) stelle ich gerne meine Manpower zur Verfügung (@d00p ohne Git)

    Grüße,
    IAM

  16. 15 minutes ago, d00p said:

    Wüsste nicht, das ich darauf jemals bestanden habe, aber gut

    Dann schreib die Einzeiler doch gleich in den Post, dann brauch ich nicht mal nachfragen sondern übernehme es gleich wenns passt

    Wunderbar, vielen Dank

    Naja, wenn ich immer wieder gesagt bekomme, ich solle ein push-request starten, impliziere ich das aber damit.

    Datei: scripts/jobs/cron_tasks.inc.http.30.nginx.php
    Zeile: 761
    
    Alt: $path_options .= "\t" . 'location ~ \(.pl|.cgi)$ {' . "\n";
    Neu: $path_options .= "\t" . 'location ~ \.pl|.cgi$ {' . "\n";

    Frag mich jetzt bitte nicht, ob das so funktioniert...
    Der NGINX startet mit dieser Konfiguration, aber testen kann ich es nicht, da wie gesagt SimpleCGI obsolet ist.
    Kannst du dem was beipflegen oder soll das so bleiben? :)

  17. 5 minutes ago, d00p said:

    Hab ich nie gesagt, es macht mir das leben nur deutlich einfacher...kein Grund so pissig zu werden

    Falls es dir in dem falschen Hals kam, bitte ich um Entschuldigung.

    Ich habe nur keine Lust dir Anpassungen zukommen zu lassen, wo dann immer wieder heißt, besorg dir Git...

    Bei den "Einzeilern" die ich entdecke denk ich mir dann immer: "Dann halt nicht."

    Ich werde dir gleich alles weiter zukommen lassen.

    Könnten wir wieder Back 2 Topic kommen? :)

  18. Wie ich dir schon mal gesagt habe, bin ich gerne bereit dir die Anpassungen hier zukommen zu lassen.
    Ich habe kein Git, habe mich auch noch nie damit beschäftigt und werde es auch nicht tun.

    Wenn du keine Zeit oder Lust hast die Anpassungen hier im Forum übermittelt zu bekommen,
    dann kann ich leider nicht mit kleineren Fehleranpassungen zu Diensten sein.

    Wie gesagt, ist aber die Anpassung nur btw.
    Vielmehr interessiert mich die obsolete Funktion & evtl. Ersatz zu SimpleCGI.

    Ist so ähnlich wie DKIM, welches auch schon seit Jahren im System ungenutzt schlummert.
    Gäbe es nicht Workarounds, so wäre auch DKIM nur ein abgestorbenes Körperteil in Froxlor.

    Liebe Grüße

  19. Grüßt euch....

    Ich bin gerade dabei in einem Debian Stretch Server Froxlor zu migrieren.
    Es laufen soweit alle Deinste bis auf Perl/CGI.

    Laut Webpanel:
    Perl-Server-Ort
    Der Standardwert ist diesem Guide entnommen: http://wiki.nginx.org/SimpleCGI

    Der Link ist aber leider obsolet und wird wohl seitens NGINX nicht weiter unterstützt.
    Wie handhabt ihr das? Perl/CGI nicht anzubieten ist auch keine Lösung

    Anbei noch....
    Ist die Syntax "\(.pl|.cgi)$" für die location falsch und der NGINX Server knallt mir eine Fehlermeldung entgegen.
    Da bedarf es aber keinerlei Hilfestellung, da ich die passende Stelle in den Sources korregiert habe.

    Grüße

  20. Denselbigen Fehler hatte ich unter FCGI auch...
    Der Dienst stoß nach einer 1/2 Std. - 1 Std. an sein Limit an Dateien, die er öffnen darf...

    Entweder du erhöst diese Limits in den Systemd konfigurationen oder du machst es wie ich und wechselt auf PHP-FPM. Läuft mMn sowieso viel schneller und stabieler.

    Außerdem haben die PHP Apache Module, welche du aktiviert, bzw. deaktiviert hast nichts mit FCGI zu tun. Du müsstest nur die Module FCGID & Suexec aktivieren.
    Siehe z.B. auch -> HIER <-

  21. 23 hours ago, jstacklin said:

    I don't know if all you Germans are like this, but you aren't the best. I am sincerely worried about your mental health, buddy. You push off all advice and questions as if I am nothing compared to you. The fact is that you don't know me, and let's be frank: You don't care. All you want is me to buy your services, so I will give you access to my server so you can do whatever you would like.

    Poor, retarded and isolated kid...

    I wish you all the best for your mental health dude...

    • Like 1
  22. Hallo,

    ich versuche mal auf gut Glück hier Hilfe zu erhalten...
    Seit mehreren Tagen funktioniert das Updaten meines Spamassassins nicht mehr und die Spams flattern alle nur so in die Inboxen rein...

    -> Auszug aus dem Terminal <-

    Das Problem dahinter ist, wie man unschwer zu erkennen kann, dass nicht in der Lage ist seinen Mirror zu aktualisieren.
    Ich habe daraufhin versucht alle vorhandenen Daten zu löschen und dann neu zu ziehen, ohne Erfolg.
    Anschließend habe ich versucht den DNS Server zu ändern, ohne Erfolg.
    Komplette neuinstallation, auch ohne Erfolg.

    Es scheinen aber Mirrors in der Datei angegeben zu sein.
    -> siehe hier <-

    Hat noch jemand das Problem oder weiß Rat?

    Einen Gruß,
    IAM

  23. 6 hours ago, adamjedgar said:

    So for newbies...please ensure that when you are following the froxlor installation documentation, you download all froxlor files and folders to /var/www/html/ (not /var/www/ ).

    then its just a matter of navigating in web browser to <yourwebserverexternalipaddress>/froxlor

    (or if hostname has been set to domain name <yourdomain.com>/froxlor)

    Froxlor presupposes strong user experience with your server system....

    If you can't handle simple server configs without reading a how-to, it's better for you to use Plesk or something else like this...

    ...Same Shit Different Day...

    • Like 1
×
×
  • Create New...