Jump to content
Froxlor Forum

Search the Community

Showing results for tags 'vhost'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Froxlor
    • Announcements
    • Feedback
    • Development
    • Bugs and Feature Requests
    • Trashcan
  • Support
    • General Discussion
  • Other Languages
    • German / Deutsch

Found 13 results

  1. Hello folks, I'm experiencing the following issue: I have create a separate customer account for myself. When I add a subdomain, PHP is disabled in the resulting vHost config. I traced the way down: The customer is PHP enabled, the TLD domain is PHP enabled. I discovered, if I just open and re-save the TLD settings page for the specific domain from the admins account after creating the subdomain in the customer account, the "phpenabled" flag gets updated correctly in the database. Which setting am I missing to realise the behaviour without this workaround?
  2. Hi, ich hätte mal eine simple Frage zum Thema Redirects. Wir möchten gerne folgende Redirects für eine Domain einrichten (siehe Screenshot für korrektest Beispiel aus dem Internet): http://www.domain.de (301) -> https://domain.de https://www.domain.de (301) -> https://domain.de http://domain.de (301) -> https://domain.de https://domain.de (301) -> kein redirect Könnten wir dies im Froxlor Panel einstellen oder ist es hierzu erforderlich das wir die vHosts Configs der einzelnen Domains/Subdomains mit einer manuellen Config erweitern die die gewünschten Redirects aufweist ? Manuell würde ja bedeuten, dass Froxlor die Config nach 15min überschreibt. Können wir dies permanent hinzufügen oder gar im Panel ? Ich denke im worse Case dann über .htaccess oder ? Gerne würde ich natürlich im vHost anfangen statt in der unteren Ebene (.htaccess). Vielen Dank schon mal im Voraus.
  3. Hier mal ein kleines TUT wie man Froxlor mit NGINX (inkl. HTTP2), MARIADB und PHP7/1.0 betreibt. Ausgehend von Debian (9) Stretch Debian Stretch ist der neuste Stable rel. aber leider sind einige Sachen schon wieder veraltet bzw. alte Repos vorhanden, in den Debian Repos. Bsp. Nginx und MARIADB daher braucht man einige Sources wo man neuere Repos. Pakete bekommt. 1. apt install curl wget apt-transport-https dirmngr subversion git 2. Keys laden wget http://www.deb-multimedia.org/pool/main/d/deb-multimedia-keyring/deb-multimedia-keyring_2016.8.1_all.deb && dpkg -i deb-multimedia-keyring_2016.8.1_all.deb && wget https://nginx.org/keys/nginx_signing.key && apt-key add nginx_signing.key && apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 0xF1656F24C74CD1D8 3. Debian Stretch Source.list (/etc/apt/sources.list) 4. apt-get update && apt-get dist-upgrade && apt-get autoclean Sollte Punkt 4 keine Fehler angezegt haben, fangen wir mit der Installation von MariaDB an. 5. apt install mariadb-server mariadb-client Wärend der Installation werdet ihr nach dem Setzen den MySQL-Root PW's gefragt. nun sollte MariaDB installiert sein: mit mysql --version könnt ihr die version prüfen. und nun können wir NGINX installieren. In Debian Stretch wird version 11.9 von NGINX ausgeliefert, wir wollen aber mindestens vers. 1.12+ haben, weil da einige Fixes dabei sind. 6. NGINX apt-get install nginx mit nginx -v können wir die version überprüfen. 6.1 mkdir /etc/nginx/sites-available mkdir /etc/nginx/sites-enabled 6.2 Wenn man NGINX direkt von nginx.org per Repo bezieht, wird nur eine sehr minimale Struktur installiert, daher müssen wir da noch etwas Hand anlegen. Als erstes nehmen wir uns die nginx.conf (/etc/nginx/nginx.conf) vor mit nano /etc/nginx/nginx.conf wenn man den Editor nano nicht benutzen möchte kann man auch Vi oder dass Programm WinSCP benutzen wir löschen den ganzen inhalt und fügen dies ein und Speichern den inhalt und Prüfen kurz die nginx.conf mit nginx -t NGINX ist nun bereit und wir gehen über zu PHP. 7. PHP 7.0 Installieren Ohne PHP geht gar nichts mit dem Webserver, daher müssen wir jetzt einige Pakete installieren. Prüfen wir hier auch die kurz die vers. von PHP mit php -v jetzt starten wir kurz mal NGINX und PHP7.0-FPM neu mit service nginx restart service php7.0-fpm restart Sollten die zwei services ohne Probleme neu gestartet sein, prüfen wir kurz per Browser ob unser Webserver richtig läuft. Dazu nehmen wir einen Browser und rufen per IP oder Domain unseren Server auf und bekommen eine schöne Meldung, wenn alles läuft wie es soll. 8. Jetzt können wir Froxlor installieren. 8.1 Als erstes sollten wir einen separaten vhost für Froxlor anlegen und nicht direkt per IP aufrufen. Dazu benutzen wir jetzt nano (oder einen anderen Editor deiner Wahl: siehe Punkt 6.2) nano /etc/nginx/sites-enabled/frox und fügen diesen inhalt ein Wie ihr seht, benutze ich php7.0-fpm.sock anstatt php-fcgi (127.0.0.1:8888) dazu aber gleich mehr und Speichere die Datei und überprüfen mit nginx -t ob alles OK ist, falls Ja starten wir den Server mit service nginx restart neu. 8.3 Nun wechseln wir ein passenden Verzeichnis wo wir Froxlor hin haben wollen. als Bsp. habe ich jetzt /usr/share/nginx/ genommen. cd /usr/share/nginx/ und laden Froxlor per git (von GitHub) herunter. dazu geben wir ein git clone https://github.com/Froxlor/Froxlor.git (Empfehlung den Froxlor Ordner immer umbennen bsp. per mv /usr/share/nginx/Froxlor /usr/share/nginx/dein wunsch name) 8.4 Jetzt können wir Froxlor mit der http://www.SubDomain/dein frox verz./ (die wir dafür eingerichtet haben aufrufen) Sollte keine Fehler anzeigen gehen wir zum nächsten Schritt. Und geb deine Daten ein. (Ändert auch den Datenbank Name und den Benutzer für die Froxlor SQL) Und klicken auf Installation fortführen. (Meistens kommt jetzt die Meldung dass die userdata.inc.php nicht im /lib/ verzeichnis gespeichert werden konnte sondern im /tmp/ verzeichnis, daher müssen wir diese kurz verschieben. mv /tmp/userdata.inc.php /usr/share/nginx/euer froxlor verz./lib/ solltet ihr die Datei verschoben haben, login wir uns nun in Froxlor ein und fangen an es einzurichten (ich zeige jetzt nur wenige dinge!) Wichtig: Jetzt sollten wir auch die Vhost Datei wieder löschen mit rm /etc/nginx/site-enable/frox aber nginx noch nicht neu Starten, dies macht Froxlor gleich von selbst. (Hat den Hintergrund, das Froxlor gleich seine eigene Vhost conf erstellt und dies dann mit unseren Probleme macht und nginx nicht startet) 8.5 Da wir php7.0-fpm benutzen müssen wir in den Einstellungen etwas ändern: Einstellungen => NGINX Einstellungen und gehen runter zu Nginx-PHP-Backend hier steht drin: 127.0.0.1:8888 dies ändern wir jetzt zu: unix:/run/php/php7.0-fpm.sock und klickt danach auf Speichern. Dies hat den Hintergrund da wir keine php-fcgi Datei brauchen/wollen. 8.6 Jetzt erstellen wir kurz die cronjob Datei für Froxlor, dazu gehen wir Konfiguration » Debian Jessie (8.x) » Sonstige (System) » Cronjob for froxlor und befolgt dort die Anweisungen. (in den jeweiligen Zeilen steht (/usr/bin/nano xxxxx es reicht wenn ihr nur nano xxxx) ein gebt bzw. dann geht dies auch nur mit dem Editor. Anmerkung: Falls ihr in Konfiguration » Debian Jessie (8.x) » Webserver (HTTP) » nginx reingeht braucht ihr 98% der Texte dort nicht zu beachten, weil diese nicht benötigt werden. Ihr braucht nur diesen Block (der letzte) und ggf. den für die acme.conf (Falls ihr SSL benutzt) zu beachten, den Rest braucht ihr nicht! Hoffe diese kleine Anleitung hilft euch weiter, bei fragen einfach melden
  4. Hallo liebes Froxlor Team, ich nutze Froxlor sehr gerne und finde es super, aber wieso gibt es 2017 noch nicht die Möglichkeit mehrere Domains mit einer IP Adresse zu nutzen? Das ist ja wirklich nicht so schwer. Ich habe jetzt halt provisorisch in jeder Domain einen Custom vhost eintrag hinzugefügt aber das ist eigentlich keine richtige Lösung. Es sollte wirklich nicht viel Aufwand sein, diese Option dem Panel hinzuzufügen... Gruß,
  5. Handshake failure vhost

    Hallo zusammen, ich habe Probleme mit diversen SEO-/Webseiten-Anlayse-Tools, die beim Crawlen der Domain einen SSL Handshake Failure bekommen. Wir haben den Verdacht, dass diese Tools eventuell SNI nicht beherrschen und haben daher testweise eine Domain mit eigener IP auf einem vHost mit entsprechendem SSL-Zertifikat installiert. Die Domains laufen über den Browser fehlerfrei, die Tools machen allerdings Probleme. Ein SSL-Test via https://www.ssllabs.com/ssltest/ hat nun ergeben, dass auf dem vHost neben dem Domainzertifikat auch noch das Serverzertifikat ausgegeben wird. Wie kann ich die Domain bzw. den vHost in Froxlor so konfigurieren, so dass auf dem vHost nur das Zertifkat des entsprechenden vHosts ausgegeben wird? Danke schonmal für euere Hilfe.
  6. Gibt es eine Möglichkeit einen domainspezifischen vHost Eintrag über das Froxlor Backend zu setzten? Soweit ich das sehe, werden alle Eintrage sowohl für den normalen Eintrag (*.80) als auch den SSL Port (*.443) der Domain gesetzt. Im Speziellen möchte ich für eine Pfad ein redirect setzten: Redirect permanent /secure/ https://domain.ltd/secure/ Das macht aber nur Sinn wenn das lediglich für die normale http Verbindung passiert. Alternativ müsste ich es sonst via .htaccess machen.
  7. nginx vHost Server-Block

    Hy, mache ich irgend etwas falsch oder ist es so gewollt, dass ich bei der Domainerstellung im Abschnitt "Eigene vHost-Einstellungen" keinen Server-Block erstellen kann? Im aktuellen Fall versuche ich eine Domain "domain.tld" zu erstellen ohne Alias und über einen separaten Server-Block wollte ich "*.domain.tld" auf "domain.tld" umleiten. Dazu bietet sich ja der Abschnitt super an. Da die dort erstellten Einträge ja direkt vor dem Ende des eigentlichen Server-Blockes eingetragen werden habe ich zu diesem "Trick" gegriffen und erst den alten Server-Block geschlossen und meinen nicht geschlossen: ############################## # Eigene vHost-Einstellungen # ############################## } server { server_name *.{DOMAIN}; return 301 $scheme://{DOMAIN}$request_uri; leider ohne Erfolg. jetzt gibt es zwar den schmutzigen weg, von dem aber auch die Jungs von nginx selbst abraten mittels IF: ############################## # Eigene vHost-Einstellungen # ############################## if ($http_host != {DOMAIN}) { return 301 $scheme://{DOMAIN}$request_uri; } Die Frage ist halt ist es Absicht, dass Server-Blöcke im Bereich "Eigene vHost-Einstellungen" ignoriert werden? Danke
  8. Hi there! If have a question regarding vHosts. I'm using the up to date debian installer package of froxlor with apache2 and am missing an option to change a vhosts default value. In /etc/apache2/sites-enabled/...something...conf it say to not change the file since froxlor will recreate it. I assume it will override it with its' standard config settings but am not sure about this. How can I modify individual vhosts? I saw some froxlor screenshots showing changable vhost templates but I'm missing this in the newest froxlor package for debian. I cant just delete the Domain in froxlor since I would like to use it for E-Mail as well. Any help is very welcome! Thx! hale-xp
  9. Hallo Ich setzte gerade meinen ersten Server mit froxlor auf. Leider schaffe ich es nicht mit froxlor eine vhost zu erstellen, damit der Apache mit dem Domainnamen eine bestimmte Seite angezeigt wird. Zu Info: Habe derzeit von Hand eine Vhost Datei erstellt, die auch funktioniert. Aber ich moechte gerne froxlor verstehen. 1. Wie erstelle ich mit froxlor eine VHost? Leider finde ich im froxlor keinen Punkt dazu... 2. Wie stelle ich froxler um, damit er mit folgender URL aufgerufen werden kann z..b: froxler.xxxxxxx.de Danke f?r jeden Tip!
  10. Hallo bin ganz neu bei Froxlor. :-) Gefallen hat mir das simple und ?bersichtliche User-Interface. Gut f?r die Kunden! Im Moment teste ich es auf einem vServer, vielleicht setzen wir es ja dann produktiv ein... Die Installation klappte schon mal super. Die Basis ist ein Debian Wheezy. Bin danach alle Konfigurationsschritte durchgegangen. Der FTP-Server funktioniert, konnte auch einen Kunden anlegen, sogar eine Best?tigungsmail wurde verschickt, mySQL funktioniert auch... Das was ich aber nicht hinbekomme, ist das Routing einer Domain auf den richtigen Ordner. Der Ordner wurde von Froxlor aber korrekt angelegt (mit index.html). Die conf-Datei im Ordner /etc/apache2/sites-enabled existiert auch. Meines Wissens werden die ja automatisch eingebunden? <VirtualHost 31.47.252.201:80> ServerName test.v0296.vps.configcenter.info ServerAdmin carsten.tornow@hummelundmors.com DocumentRoot "/var/customers/webs/hummelmors/test/" php_admin_value open_basedir "/var/customers/webs/hummelmors:/tmp" Alias /webalizer "/var/customers/webs/hummelmors/webalizer" ErrorLog "/var/customers/logs/hummelmors-error.log" CustomLog "/var/customers/logs/hummelmors-access.log" combined </VirtualHost> Wie gesagt, was einfach funktionieren will, das nicht der in der Config-Datei korrekt angegebende Ordner aufgerufen wird. Hat jemand ein ?hnliches Problem? Vielen Dank Carsten
  11. Hi, I just installed Froxlor and it works like a charm. But one question, I've got left. When I create a customer or a domain ( even if it's just a customer without domain), after the cronjob, my virtual host changes the doument root from: NameVirtualHost 12.34.56.78:80 <VirtualHost 12.34.56.78:80> DocumentRoot "/var/www" ServerName myfroxlordomain.de </VirtualHost> to NameVirtualHost 12.34.56.78:80 <VirtualHost 12.34.56.78:80> DocumentRoot "/var/" ServerName myfroxlordomain.de </VirtualHost> This is making it unable for me to connect to the myfroxlordomain.de web login. I just the the Directory Index and if I add myfroxlordomain.de/www I'm back in my dashboard. Anyone an idea why I got this error ? I controlled my cronjob settings and that looks just fine. It like everytime I do a change, the Documentroot of the virtual host gets editet to /var instead of /var/www. But why ???
  12. Hallo, ich habe grade meinen vServer frisch augesetzt. Diesmal hatte ich keine lust Froxlor manuell zu installieren und habe das Froxolor image von meinem Hoster ausgew?hlt. Ob ihr's glaubt oder nicht, alles war richtig eingerichtet(was man auf den ersten blick sehen konnte). Als ich dann allerdings den ersten Kunden ins WI eingetragen habe, wollte der Apache-Server nicht auf Anfragen der Standart Sub-domain reagieren. Forefox lieferte immer :"Der Server braucht zu lange um eine Antwort zu senden.". Der DNS-Record ist richtig gesetzt und liefert auch die richtige IP-Adresse und ein trace-route liefert mir auch den richtigen Ziel-Server. Deswegen gehe ich davon aus, dass Apache nicht will. Hier mal meine Apache-Configs: httpd.config (sehr voll ) ServerName enter-game.de vhost.config # 20_froxlor_normal_vhost_ftp1.enter-game.de.conf # Created 29.02.2012 16:57 # Do NOT manually edit this file, all changes will be deleted after the next domain change at the panel. # Domain ID: 2 - CustomerID: 2 - CustomerLogin: ftp1 <VirtualHost 62.108.44.35:80> ServerName ftp1.enter-game.de ServerAlias *.ftp1.enter-game.de ServerAdmin bla@mail.com DocumentRoot "/var/customers/webs/ftp1/" php_admin_value open_basedir "/var/customers/webs/ftp1/:/tmp/" php_admin_flag safe_mode On ErrorLog "/var/customers/logs/ftp1-error.log" CustomLog "/var/customers/logs/ftp1-access.log" combined </VirtualHost> Weder die allgemeinen access-logs von Apache noch die Custom Access-logs zeigen irgendwelche Anfragen. Hat jemand eine Ahnung woran das liegen k?nnte ? Gr??e, Mansi EDIT: Eine andere Frage habe ich noch: Brauch man zum Traffic z?hlen zwangsm??ig awstats oder geht das auch mit webalizer ?
  13. [solved] PHP/FCGID Problem

    Hallo zusammen, ich habe nun seit gestern das ganze Forum durchsucht und alle bisherigen Probleml?sungen zu dem Thema ausprobiert, allerdings alle ohne Erfolg. Zum Problem: Nach dem Umstellen auf FCGDI (strikt nach Anleitung http://redmine.froxl...CGID_-_Handbuch) bekomme ich bei Aufruf des Froxlor-Panels nur die Meldung "You have to make the file "./lib/userdata.inc.php" readable for the http-process!". Die Rechte sind f?r den User und Gruppe froxlorlocal allerdings vergeben (chown -R froxlorlocal:froxlorlocal /var/www/froxlor). Infos zum System: Froxlor Version 0.9.26-1; Debian Squeeze Vielen Dank f?r eure Hilfe. Beste Gr??e David
×