Jump to content
Froxlor Forum
  • 0
tomk

Newbie Fragen - Allgemein

Question

Hallo Froxlor Team, finde Eure Server Management Lösung sehr attraktive und interessant und hätte ein paar allgemeine Fragen – bitte verzeiht, wenn sie gar zu banal wirken, hoffe aber Ihr könnt mir als Newbie dennoch helfen!

Zur Situation: Ich bin derzeit auf einem VHost bei einem großen Deutschen ISP mit dem "Komfort" von Plesk. Arbeite mich immer mehr in die Kommandozeile per SSH auf dem verwendeten Ubuntu Linux hinein und komme auch immer weiter. Sicher, das ganze ist ein feines System, aber ich stoße nun doch auf immer mehr Probleme. Möchte jetzt aktuell eine Web App mit dem PHP-Framework Laravel umsetzen, das ich gerade beginne zu lernen. Bei der Installation auf dem Plesk-System komme ich aber in Einbahnstraßen, denn die Installation bestimmter für Laravel notwendigen Pakete mittels apt-get "zerschießt" mir Plesk bis zur Unnutzbarkeit. Außerdem bin ich es leid, dass Plesk so viele "Spezialpfade" verwendet und mich so beim Erarbeiten von Lösungen im Web Development ausbremst. Dennoch würde ich mich gerne auf die Webentwicklung konzentrieren können und nicht nur Howtos und Workarounds für die Probleme durchzuarbeiten.

Also habe ich mir überlegt, den Schritt zu einem kleinen Linux Rootserver zu wagen. Der ISP den ich im Auge habe, bietet mir u.a. an, Froxlor mitinstalliert zu bekommen.

  • Gibt es Hinweise auf ähnliche "Paketkonflikte", wenn ich Froxlor auf dem Server installiert habe?
  • Können Domains und Subdomains via Froxlor verwaltet werden? Auch mit DNS-Routings zu anderen IPs?
  • Bietet Froxlor eine eingebaute Komplett-Backup-Routine oder wäre das eher über Cronjobs direkt in Linux zu lösen?
  • Debian ist toll, aber ich würde Ubuntu (ohnedies auf Debian basierend) wegen etwas mehr Komfort für mich bevorzugen - gibt es da Erfahrungswerte mit Froxlor?

Danke vorab für Eure Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
6 hours ago, tomk said:

Gibt es Hinweise auf ähnliche "Paketkonflikte", wenn ich Froxlor auf dem Server installiert habe?

Froxlor ist im grunde nicht mehr als ein Haufen PHP Scripts und ein Cronjob der die Konfigurationen auf dem System erstellt. Irgendwelche Pakete oder sonstwas installieren wir nicht und blockieren wir auch nicht.

7 hours ago, tomk said:

Können Domains und Subdomains via Froxlor verwaltet werden? Auch mit DNS-Routings zu anderen IPs?

Domains und Subdomains verwalten ist u.A. Sinn von froxlor. Was du mit DNS-Routings zu andereen IP's meinst weiss ich nicht, aber so lang die IP bei froxlor angelegt ist und der entsprechenden Domain zugewiesen ist, ist uns das Routing ziemlich egal :)

7 hours ago, tomk said:

Bietet Froxlor eine eingebaute Komplett-Backup-Routine oder wäre das eher über Cronjobs direkt in Linux zu lösen?

Nicht im klassischen Sinn, froxlor verfügt, wenn aktiviert, über eine Möglichkeit, dem Kunden/User seine Daten (web, mail, DB) als Archiv zur Verfügung zu stellen

7 hours ago, tomk said:
  • Debian ist toll, aber ich würde Ubuntu (ohnedies auf Debian basierend) wegen etwas mehr Komfort für mich bevorzugen - gibt es da Erfahrungswerte mit Froxlor?

Funktioniert genauso

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Perfekt. Vielen Dank für die Antworten. Das klingt alles sehr vielversprechend. Werde es gerne ausprobieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now


  • Similar Content

    • By IntnsRed
      I'm installing Froxlor on a test system and am thinking of using it on a server. It's impressive to see that Froxlor supports a couple of GNU/Linux distros and the usual array of options in Linux daemons/services.
       
      My question is: Which daemons are "more supported" or preferred?
       
      Yes, I know the standard answer will be "they're all supported", but with that said, I've found that with limited development time often some distros and/or daemons are preferred or are more mainstream/better supported than others.
       
      Exim-heavy or Postfix? Pro or pure FTP daemon? Which are more typical? For example, for me as an admin using a control panel, I want to muck around with the SMTP server as little as possible; as such, I have no preferences. I just want to use the one that's most solid and least problem-prone.
       
      As a Froxlor newbie, does anyone have any opinions on this? Thanks in advance.


×