Jump to content
Froxlor Forum

k-secit

Members
  • Posts

    8
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by k-secit

  1. Nabend rseffner,

    danke für den RFC Hinweis.

    Dann werde ich mich mal besser um eine ordentliche "Backup MX" Lösung bemühen. So oft sollte der Exchange ja eigentlich auch nicht ausfallen und gute Mailserver versenden Mails ja auch weiterhin, bis die Zustellung geklappt hat. Von daher würde nix wichtiges verloren gehen. Ich dachte nur, ich könnte den Vorteil eines vorhandenen Froxlor-Servers ggf. dafür missbrauchen ;)

    Also Danke für die Erleuchtung.

  2. Moin in die Runde,

    ich bräuchte mal einen kleinen Hinweis in die richtige Richtung von euch :)

    Aktuelles Szenario:
    Froxlor-Server läuft mit 30+ Domains drauf. Alles tutti. Mailaccounts, verschiedene PHP Versionen etc. alles top.

    Jetzt habe ich für mich selbst allerdings einen Exchange Server aufgesetzt und betreibe meine eigenen Mails darüber. Was mir dann so als Gedanke kam, war "Hey, dann richte doch deine Domain bei Froxlor als reine E-Mail Domain mit ein und setz den zweiten MX Eintrag im DNS auf deinen Froxlor-Server. Dann empfängt dieser im Notfall deine E-Mails und du kannst sie dir einfach im Webmailer angucken". So viel zur Idee.

    Funktioniert auch soweit, bis auf eine oder zwei Einschränkungen.

    Wenn ich jetzt von meinem Exchange Server eine Mail an einen Kunden schreibe, der auf dem Froxlor-Server liegt, erhalte ich vom Froxlor-Server einen Remote Server returned '553 5.7.1 <d.koehler@k-secit.de>: Sender address rejected: not logged in'

    Ist mir auch klar, dass der Froxlor-Server natürlich guckt, "Hey, die Domain kenne ich. Aber der hat sich ja gar nicht bei mir angemeldet! SPAM!!!". Sozusagen... Außerdem tippe ich mal, dass Kunden, die mir über den Froxlor-Server als Absender eine Mail schicken, wahrscheinlich trotz der MX Prio immer auf mein Backup-Postfach auf dem Froxlor-Server landen werden, da er sicherlich immer erst intern nach Adressen guckt.

    Gibt es hierfür einen Tipp, wonach ich suchen kann bzw. welche Methode mir hier vielleicht beide Probleme vom Hals schaffen könnte?

     

    Grüße und vielen Dank

  3. Dann würde ich sagen, entferne ich jetzt den einen User, der immer als Fehlerquelle angezeigt wird und entweder der Fehler ist dann weg, oder er tritt bei der nächsten UID auf. Dann würde ich diesen Thread wiederbeleben.

     

     

    Edit: 01.02.2021

    Also nach Entfernen dieses Users einfach aus Froxlor direkt, tritt der Fehler bislang nicht wieder auf. Vielleicht hilfts ja mal jemandem :)

  4. Nein, ist alles normal. Bis auf den Fakt, dass das wahrscheinlich der erste Kunde war, den ich angelegt habe. Ist nur ne Vermutung, aber gehörte sicherlich zu einem der ersten, wenn nicht sogar der erste. Ich glaube, ich könnte testweise den Kunden sogar löschen, wenn du meinst, dass das etwas bringt.

  5. Das passiert regelmäßig, allerdings zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Abständen, was die Tage betrifft (die letzten 2x waren einmal 5:15 und einmal 8:00) und es ist immer der selbe User in der Fehlermeldung und auch ohne, dass generell neue User hinzugefügt wurden. Sehr sehr mysteriös finde ich.

  6. Hallo Community,

    nachdem ich hier bislang auf alle meine Fragen auch eine Antwort gefunden habe, muss ich jetzt wohl doch mal eine stellen.

    Bei einer relativ neuen Installation (Debian 10) mit:

    Apache/2.4.38 (Debian)
    PHP 7.3.6
    MariaDB 5.5.5

    läuft soweit alles rund. Mails, SSL etc. Kunden sind angelegt. Alles fein.

    Nur für eine Sache bräuchte ich mal einen Rat in die richtige Richtung. Der Server läuft stabil aber gelegentlich (so alle 3-4 Tage) startet der Apache2 nicht durch. Dies passiert immer durch das 5-minütige greace-reload von Froxlor. Allerings wie gesagt nur alle paar Tage. Nachdem der Reload angestoßen wird, erhalte ich nur den Fehler:
     

    [Sat Jan 16 08:40:04.570293 2021] [core:notice] [pid 2417] AH00094: Command line: '/usr/sbin/apache2'
    [Sat Jan 16 08:45:04.575116 2021] [mpm_prefork:notice] [pid 2417] AH00171: Graceful restart requested, doing restart
    [Sat Jan 16 08:45:04.694759 2021] [mpm_prefork:notice] [pid 2417] AH00163: Apache/2.4.38 (Debian) OpenSSL/1.1.1i configured -- resuming normal operations
    [Sat Jan 16 08:45:04.694777 2021] [core:notice] [pid 2417] AH00094: Command line: '/usr/sbin/apache2'
    [Sat Jan 16 08:50:04.860321 2021] [mpm_prefork:notice] [pid 2417] AH00171: Graceful restart requested, doing restart
    AH00544: apache2: bad group name "name"
    [Sat Jan 16 19:37:02.191444 2021] [suexec:notice] [pid 30799] AH01232: suEXEC mechanism enabled (wrapper: /usr/lib/apache2/suexec)
    [Sat Jan 16 19:37:02.262754 2021] [core:warn] [pid 30800] AH00098: pid file /var/run/apache2/apache2.pid overwritten -- Unclean shutdown of previous Apache run?
    [Sat Jan 16 19:37:02.267684 2021] [mpm_prefork:notice] [pid 30800] AH00163: Apache/2.4.38 (Debian) OpenSSL/1.1.1i configured -- resuming normal operations
    [Sat Jan 16 19:37:02.267709 2021] [core:notice] [pid 30800] AH00094: Command line: '/usr/sbin/apache2'

    So sieht dies aus. Hier ist der reload um 8:50 fehlgeschlagen, dies habe ich um 19:37 gemerkt und einfach manuell einen /etc/init.d/apache2 restart ausgeführt. Danach läuft alles wieder rund. Nur sind die Websites natürlich über den Zeitraum nicht erreichbar.

    Ein Hinweis zum Fehler habe ich noch. Es könnte an dieser Gruppe "name" (wobei ich hier natürlich einen Platzhalter benutzt habe) liegen, allerdings kommt manchmal auch der Fehler "bad user name "name"". Allerdings scheint es aktuell immer der selbe Gruppen/Benutzer-Name zu sein. Der User ist allerdings vorhanden und die anderen reloads funktionieren ja auch sonst reibungslos.

     

    Was meint ihr, wo soll ich die Suche fortsetzen?

     

    Grüße,

    Daniel

×
×
  • Create New...