Jump to content
Froxlor Forum

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 12/01/21 in all areas

  1. Dear froxlor community, we are excited to announce the release of froxlor 2.0! This release includes several improvements and new features, which we have summarized below for you: Redesigned UI: The appearance of the user interface has been completely modernized. The redesigned froxlor is now even more user-friendly, efficient and customizable. We've added a global search for general data as well as for searching functions and configuration options. Custom column selection for listings has been added. And of course, it's all 100% responsive. Revamped installation routine: The froxlor installation has been improved in many ways it is now easier, faster than ever and looks better. Now you can activate SSL and PHP-FPM from within the installation process and start using froxlor in minutes. Improved security features: With expanded and enhanced security features like modern password hashing-algorithms we have made froxlor a better place for your data. On top of that, the code has been completely reviewed and restructured to make security fixes easier, CSFR-tokens on forms have been implemented to make Cross Site transactions more secure, and much more. CLI tool: With the new froxlor CLI tool, you can now use froxlor via the command line – great for automation! For example, complete the installation process, check and run updates, (re)configure services and more. Changes in 2.0: New features: [API] new MysqlServer Command to allow multiple MySQL servers to be used by customers [API] optional requests via api.php?/module/function/ [UI] Global-search [UI] Customize visibility of table-columns [CLI] new bin/froxlor-cli tool (installer, updater, helper scripts and cron) [Distros] added Debian Bookworm (12)* and Ubuntu 22.04 (Jammy Jellyfish) Breaking changes: PHP-7.4+ and php-gmp extension are now required [API] auth via HTTP-Auth, old format with apikey/secret in the request is no longer possible [UI] auto-update must be enabled explicitly in lib/config.inc.php [Config] proftpd needs to be re-configured (or simply add `OpenSSL` to `SQLAuthTypes` in `/etc/proftpd/sql.conf`) [Config] dovecot needs to be re-configured (or simply comment out `default_pass_scheme ...` in `/etc/dovecot/dovecot-sql.conf.ext`) [Distros] removed Debian Stretch / Ubuntu Xenial and CentOS [APT package] default installation path is now /var/www/html/froxlor. If you are updating, your froxlor installation will be moved there from /var/www/froxlor! Changes in minor releases: 2.0.10 security release enforce password requirements set in settings for directory-protection [CWE-521: Weak Password Requirements] add missing use statement for error-reporting to include the dbms version [CWE-391: Unchecked Error Condition] validate existence of language in admin-templates [CWE-840: Business Logic Errors] verify cronjob interval is one of the fixed available values [CWE-96: Static Code Injection] fix possible privilege escalation from customer to root when specifying custom error documents in directory-options [CWE-94: Code Injection] See also our Migration Guide for more information. We hope you enjoy froxlor 2.0 and look forward to your feedback. Download: 2.0 | website Documentation at https://docs.froxlor.org/. Visit https://www.froxlor.org and join our Discord channel (https://discord.froxlor.org) for support, help, participation or just to chat Thank you, the froxlor team * Debian 12 is not yet released and should be considered unstable. Froxlor will fully support Debian Bookworm after its release.
    1 point
  2. Thank you for this revamp, Froxlor looks so good now! The darkmode is a blessing to my tired eyes. Everything worked flawlessly, even the change of the ACME path (I had /var/www/froxlor before and it auto-changed it to /var/www/html/froxlor with one manual command. Had me frightened for a bit but it worked).
    1 point
  3. Vorab, ich bin kein Entwickler, daher kann das Folgende Fehler enthalten und/oder besser gelöst werden. Ferner kann ich es auch nicht mit einem "pull request" vollständig in die froxlor-Entwicklung einarbeiten - vielleicht erbarmt sich ja der Entwickler oder ein "Nutznießer" der folgenden Informationen. Ich habe das Setup unter debian 11 / bullseye laufen - für andere Distributionen mögen Anpassungen nötig sein. UI / SQL Zuerst gibt es zusätzliche Optionen für die E-Mail-Adressen (siehe frx-settings.jpg), dazu müssen customer_email.php, lib/formfields/customer/email/formfield.emails_edit.php und lib/Froxlor/Api/Commands/Emails.php angepasst werden (siehe *.diff). Damit die Settings auch irgendwo gespeichert werden, erweitert man die Datenbank von froxlor (siehe mail_virtual.sql, es braucht nur die 5 ALTER TABLE Befehle angewendet auf die Datenbank von froxlor). [die diffs sind gegen froxlor 2.0.6 erstellt!] DKIM / RSPAMD Nachdem der Nutzer nun Dinge einstellen kann (die sich noch nicht auswirken) kümmern wir uns mal um DKIM mit rspamd. Dazu könnten die Einstellungen wie in frx-dkim-settings.jpg vorgenommen werden. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob der Ordner dkim unter /etc/postfix im Beispiel erst angelegt werden musste, oder ob sich froxlor darum kümmert. Dort werden nun jedenfalls eine dkim-keys.conf und die keys abgelegt. Da wir das aber in einem rspamd-tauglichen Format benötigen, wird zusätzlich das Skript /usr/local/sbin/dkim2rspamd getriggert. Dazu muss natürlich rspamd installiert und konfiguriert sein. Das Skript baut nun eine Konfiguration zur Mailsignierung aus den Daten, die froxlor ins Dateisystem gelegt hat. Benötigt werden bash, awk, head, cat und es wird von einem System mit systemd ausgegangen. SPAMSETTING / RSPAMD Nun müssen noch die Spamsettings der Nutzer ja irgendwie ins rspamd. Da ich hier im froxlor keinen Trigger gefunden habe, erledigt das ein cron-job. Z.B. alle 5 Minuten: */5 * * * * root /usr/local/sbin/froxlor2rspamd Im Skript froxlor2rspamd (welches auch unter /usr/local/sbin liegt) müssen noch Datenbankanmeldedaten mit mindestens lesenden Rechten hinterlegt werden. Hier kommen der mysql/mariadb-client, sed, cat und diff zum Einsatz - diff gehört wohl nicht unbedingt zu einer Grundausstattung. Es wird eine settings_frx.conf für rspamd erstellt, die aber erst noch eingebunden werden muss. Dazu kann ans Ende der (ggf. zu erstellenden) /etc/rspamd/local.d/settings.conf folgende Zeile .include(try=true; priority=1; duplicate=merge) "$LOCAL_CONFDIR/local.d/settings_frx.conf" TODO Bleibt die Frage, wie wirkt sich der Virenschutzparameter aus. Die Antwort ist : "kommt drauf an". Aktuell habe ich einen AV mit icap im rspamd und der schert sich gerade gar nicht um die Einstellung - Vorschläge gern willkommen. Vorher lief amavis-milter und mit dem habe ich direkt die SQL-Tabelle ausgelesen. Wie das eingestellt war, finde ich auf Anfrage vielleicht noch in einem Backup. Diese "Information" ist aus dem Gedächtnis erstellt und wurde nicht an einen System from scratch ausprobiert. Du solltest im Linux wissen was Du tust, dann kommst Du sicher zurecht, wenn nicht ergänze ich gern oder beantworte Fragen. Ich werde aber keine Anleitungen geben wir z.B. rspamd oder postfix grundsätzlich zu konfigurieren sind. Das hier dient nur als Ergänzung für ein schon laufendes System mit diesen Komponenten. Viel Erfolg. Und wenn ich mir was wünschen dürfte - bringt das bitte so oder ähnlich ins froxlor. formfield.emails_edit.php.diff customer_email.php.diff Emails.php.diff mail_virtual.sql froxlor2rspamd dkim2rspamd
    1 point
  4. Ich möchte einfach mal Danke sagen ! Die Installation der neuen Version ist um Lichtjahre "bequemer" als bei der Alten ! Weitere Erfahrungen kommen dann später - aber die Installation war schon mal sehr gut Andreas
    1 point
  5. I meant that as a compliment being the only thing I had to do following the migration guide which I re-read several times
    1 point
  6. Bravo! 👏👏👏👏 I had no idea that you're working on Froxlor revamp. It's been a nice surprise. Thank you! For the moment I just upgraded one of the two servers, the one with less services just in case. The only thing I had to do was commenting out the default_pass_scheme = CRYPT option Kudos to all the team @d00p P.D. I'm just curious about the new path to /var/www/html/ . Why of that change? Nevermind I see that that it was a frequent request https://github.com/Froxlor/Froxlor/issues/1068
    1 point
  7. Danke, mit der 2.0.3 funktioniert das Update. 😄
    1 point
  8. Nachdem mir das auch gerade auf die Füße gefallen ist wollte ich nur kurz danke sagen! Spitzen Support seit Jahren.
    1 point
  9. 1 point
  10. joo, das wars. ich habe immer nur die vhost einträge geändert. Lösung: Eintrag in SSL Vhost und "Nicht-SSL vHost-Einstellungen in SSL-vHost inkludieren:" auswählen.
    1 point
  11. Danke für den Hinweis! Ich habs vollkommen verpeilt, liegt wohl an der Hitze 😁
    1 point
  12. Bin da auch gerade drübergestolpert. Das war ein Bug in acme.sh und wurde inzwischen gefixt: https://github.com/acmesh-official/acme.sh/issues/4069 Grüße nachtgeist
    1 point
  13. Es war php8.1-fpm enabled in der apache2 conf. Ein a2disconf php8.1-fpm und der Spuk war vorbei! Danke d00p
    1 point
  14. Basically you take a certificate that matches the server name. If your Froxlor installation is in operation under a domain, you take the certificate from it, but the installation should also match the server name.
    1 point
  15. Ja, da haben wir dann aber ein Henne-Ei-Problem, denn manche Sachen kann ich erst konfigurieren wenn sie installiert sind...
    -1 points
  16. Hör zu, Du sagst es ist wurscht. Ich hab aber nichts verstellt und laboriere schon Monate mit diesem Problem rum und habe bisher keine Lösung gesehen. Fakt ist dass der Webserver mit dem falschen Befehl nicht neu startet! Also is es nicht wurscht was Du als default definiert hast weil ich das dann nachprüfen kann! Was ist jetzt der default-Wert? Und warum werden die Optionen bei nginx-Befehlen nicht akzeptiert?
    -1 points
  17. This is taking too long. I'm going to use hestia instead.
    -1 points
×
×
  • Create New...